Konga

Aus GuildWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Conga (gekürzt aus amer.-engl. conga-line, entlehnt vom in den USA beliebten kubanischen Gegenstück zur polnischen Polonaise, der Conga, benannt nach der gleichnamigen für den ebenfalls gleichnamigen Rhythmus benutzten Trommel) bezeichnet das massenhafte Folgen eines Charakters oder NSCs.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Geschichte

Ursprünglich stellten die Congas das Ende fast jeden Besuchs von Gaile Gray dar, wobei sie sich großer Beliebtheit erfreuten.

Inzwischen gibt es nur noch vereinzelt Congas.

[Bearbeiten] Verschiedene Congas

Manchmal entschließt sich auch eine Gruppe von Spielern, einem anderen Spieler im Distrikt zu folgen. Das dient primär dem Ärgern von Spielern oder wird aus Spaß gemacht. Meist initiiert eine Gruppe aus untereinander bekannten Spielern das Folgen und hofft, dass sich Leute anschließen.

Ebenfalls sehr beliebt ist in großen PvE-Städten das gleichzeitige Benutzen von Finsteren Automatränken für die Conga, sodass es etwas auffälliger ist, als vergleichsweise kleine Spieler.

[Bearbeiten] 1.April

Während des 1. Aprils 2008 wurden nur Charaktere auf Stufe 20 verwandelt. Die verwandelten Charaktere folgen dann einem Spieler der nicht verwandelt war, um ihn zu irritieren und zu ärgern.

2010 bot der Aprilscherz diese Möglichkeit nicht, da er jeden betraf. 2009 betraf er alle Charaktere über Stufe 1, was die Nutzung stark einschränkte.

[Bearbeiten] Neujahrsfest

Besonders häufig gibt es Congas am Ende eines Himmlischen Festmahls am Neujahrsfest, wenn im Distrikt genügend Spieler dem Himmlischen folgen, anstatt AFK auf dem Rummelplatz zu stehen. Vor allem beim ersten Neujahrsfest wurden die Server durch die Congas für den Zeitraum, die der Himmlische durch den Distrikt lief, nahezu gänzlich unbenutzbar.

Persönliche Werkzeuge