Schneeballturnier

Aus GuildWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Veraltete Information-icon.png Diese Seite enthält Informationen über Inhalte, die inzwischen aus dem Spiel entfernt wurden. Diese Seite existiert somit nur aus historischen Gründen.
Schneeballturnier
Schneeballturnier.jpg
Region Die Unterwelt
Siegbedingungen 10 Geschenke sichern oder
nach 10 Minuten mehr haben
Gruppengröße 8 Personen
Zugelassenes Level alle
Effekte Weihnacht.jpg Weihnacht
Karte
Schneeballturnier Karte.jpg


Das Schneeballturnier war ein Gildenturnier, das es erstmals zu Wintertag 2008 gab. Es fand beim ersten und zweiten Wintertag 2009 sowie an Wintertag 2010 und Wintertag 2011 statt. Beim Wintertag im Juli fand es nicht statt. Das letzte Turnier fand zum Wintertag 2012 statt. Danach wurde das Feature abgeschafft.

Anders als beim normalen Gildenkampf, der aus einer der 16 Gildeninseln ausgetragen wird, spielt man hier auf der Karte Dwayna gg. Grenth. Seit Wintertag 2010 spielen beide Seiten mit Gelber Schnee. Grund dafür war, dass keiner erster der Schweizer Runde werden wollte, da man dann in jeder Ausscheidungsrunde Grenth war, die als schwächer gilt (d.h. es ging im höchsten Kampf der sechsten Runde nur darum, wer am schnellst aufgeben konnte).

Schneeballturniere könnt ihr im Beobachter-Modus angucken. Das dortige Vorschaubild der Karte zeigt die Zittergipfel-Arena.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Teilnahme

Teilnehmen kann man immer zwischen der Startzeit der Registrierung und dem Start des Turniers. Um sich zu registrieren, muss ein Offizier oder der Anführer der Gilde in der Gildenhalle stehen und im Gruppenfenster auf „Gildenkampf“ klicken. Dort könnt ihr euch kostenlos registrieren. Wenn man zur ersten Runde nicht antritt (nicht sie verliert, wie dort fälschlicherweise in der deutschen Version steht), verliert die Gilde einen Wertungspunkt. Dies und Kämpfe ohne Bewertungswechsel führen übrigens nicht dazu, dass die Inaktivitätsgrenze der Ladder zurückgesetzt wird.

Es wurden 2010/2011 insgesamt 65 Schneeballturniere gespielt, 2011/2012 nur 59. Die Turniere laufen in der Regel einige Tage länger als der Wintertag selbst.

Registrierungszeiten

Zeit Mo Di Mi Do Fr Sa So   Zeit Mo Di Mi Do Fr Sa So
00:00 MEZ Haken grün.pngJa 12:00 MEZ Haken grün.pngJa
01:00 MEZ Haken grün.pngJa 13:00 MEZ Haken grün.pngJa
02:00 MEZ Haken grün.pngJa 14:00 MEZ Haken grün.pngJa
03:00 MEZ Haken grün.pngJa 15:00 MEZ
04:00 MEZ Haken grün.pngJa 16:00 MEZ Haken grün.pngJa
05:00 MEZ Haken grün.pngJa 17:00 MEZ Haken grün.pngJa
05:59 MEZ Haken grün.pngJa 18:00 MEZ Haken grün.pngJa
07:00 MEZ 19:00 MEZ Haken grün.pngJa
08:00 MEZ Haken grün.pngJa 20:00 MEZ Haken grün.pngJa
09:00 MEZ Haken grün.pngJa 21:00 MEZ Haken grün.pngJa
10:00 MEZ Haken grün.pngJa 22:00 MEZ Haken grün.pngJa
11:00 MEZ Haken grün.pngJa 23:00 MEZ Haken grün.pngJa

Dabei heißen die ATs mit Registrierungszeiten von 16:00 bis 22:00 MESZ „A“, von 23:00 bis 5:59 MESZ „B“ und von 8:00 bis 14:00 MESZ „C“.
Achtung: Das bedeutet, das 6-Uhr-AT am Freitag wird erst ab 2 Uhr angezeigt, da es den gleichen Buchstaben „B“ wie das 23-Uhr-AT am Donnerstag hat!

Die Teilnahme erfolgt als Gilde. Die 8er-Gruppe muss mindestens 2 Gildenmitglieder enthalten. Zwei der Gildenmitglieder müssen mindestens 7 Tage in der Gilde sein. Was mit dem Rest der Gruppe ist, ist egal (hier nicht von den Meldungen im Chat beim Betreten irritieren lassen). Wenn man zwei mindestens siebentägige Mitglieder einer Gilde als Gäste hat, und deren Gilde nicht selbst spielt, kann man auch beide Gilden anmelden und sich anschließend die leichtere Gruppe aussuchen. Die Gilde, die verfallen lässt, verliert so lediglich einen Wertungspunkt.

Nach Turnierbeginn muss die Gruppe den Gegner, der ihr nach dem Schweizer Turniersystem zugelost und in einem roten Fenster angezeigt wird, bestätigen, um am Match teilzunehmen. Die besten acht Gilden der sechs Schweizer Runden spielen die Einzelausscheidung, bei der abhängig von dem Ergebnis der Schweizer Runden die Gegner, Gottheit, Teamfarbe und erstgenannte Gilde (also Heim) bestimmt werden:

Turnierbaum


Hinweis: Beachte, dass Helden und Gefolgsleute nicht in der Lage sind, Geschenke aufzuheben und daher auch nicht durch die Abgabe dieser zu punkten.

[Bearbeiten] Ablauf

Gefolgsleute-Bug

Typische Teamaufstellung einer Gruppe sind ohne Flux 2 Krieger, 3 Elementarmagier, ein Nekromant sowie 2 Waldläufer. Mit Eile des Kuriers nimmt man je nach Vorliebe 1 Paragon, 1 Waldläufer, 1 Nekromant und 1 Krieger mit, wobei man davon oft was weglässt, und füllt den Rest mit Elementarmagiern auf . Diese teilen sich in 4 Gruppen auf um alle Punkte abzudecken, wo die Geschenke vorkommen können. Dabei empfiehlt es sich, den Waldläufer und den Nekromanten mit je einem Krieger und Elementarmagier in der Mitte stehen zu lassen. Sollte das erste Geschenk nun kommen (verbleibende Zeit: 9:45), sollten sich alle Verbündeten unverzüglich auf den Weg machen, um dieses für ihren Avatar zu beanspruchen. Aber Vorsicht: Alle 30 Sekunden kommt ein neues Geschenk, welches ebenfalls zu eurem Avatar gebracht werden sollte. Auch sollte man darauf achten, dass ein Teammitglied gegnerische Waldläufer kontrolliert, da diese auf 5 Feinde Schaden austeilen können, was besonders dann verheerend ist, wenn mehrere Gruppenmitglieder in dessen Nähe auf einen möglichen Niederwurf eines Geschenkträgers und den damit verbundenen Verlust des Geschenks warten.

Die beiden Teams werden zufällig einem Avatar zugelost. Gespielt wird bis 10 Punkte (=Geschenke) (bzw. maximal 10 Minuten). Bei Gleichstand gewinnt, wer als letztes ein Geschenk abgegeben hat. Wenn keines der beiden Teams in einer Schweizer Runde ein Geschenk abgibt, so gewinnt kein Team und man kann in speziellen Situationen beiden Gruppen das Weiterkommen in die Qualifikationsspiele sichern, in denen die Gilde mit dem höheren Rang in der Gilden-Ladder gewinnt.

Im Schneeballturnier wird vor allem bei höherrangigen Gilden viel mit Makros gespielt, um Geschenke aufzuheben, die von Spielern fallengelassen wurden. Der genaue Standpunkt ArenaNets dazu ist nicht gesichert (vgl. Bot). Ebenfalls weit verbreitet ist der Aberglaube, dass die genaue Punktzahl in einem Spiel den Tiebreaker (die letzten drei Ziffern in der Spalte „Pkte.“) oder Turnierpunkte beeinflussen würde, was völliger Unsinn ist.

Alles andere ist mit Dwayna gg. Grenth identisch, siehe dafür dort.
Nuvola-Käfer.png Achtung Bug! Wenn sich Spieler 1 sehr spät zum Server verbindet, benutzen seine Gefolgsleute teilweise die normalen Fertigkeiten.

[Bearbeiten] Belohnung

Ihr erhaltet nur zwei Fünftel der Belohnungen für einzigartige Tötungen, dafür aber abhängig von eurer eigenen Gildenwertung das 20- (bis 1.200), 40- (von 1.200 bis 1.600) oder 80-fache (mehr als 1.600) der Siegesprämie. Statt 3 Scherben erhaltet ihr 7 und statt 15 Gamerpunkten gleich 40.

Die Veränderung der Wertung ist im Vergleich zum richtigen Turnier gering und beträgt höchstens eins (i.d.R. wenn die schlechtere Gilde gewinnt, sonst gar nichts). Schneeballturnierkämpfe geben nach den üblichen Regeln Championpunkte. Siege (keine kampflosen Siege) gelten als gewonnene Gildenkampf-Turnierrunde und erfüllen dementsprechend gleich zwei Punkte der Zaishen-Quest. Wegen all diesen Punkten kaufen Spieler, die sonst wenig mit GvG zu tun haben, Gilden mit einer Wertung über 1.200. Schneeballturniere bringen aber keine Qualifikationspunkte fürs mAT.

Am Ende des Turniers gibt es Turnierbelohnungspunkte. Diese Errechnen sich nach den Siegen und einem Mindestwert. Pro Sieg bekommt man 5 Turnierpunkte mehr, für eine Niederlage bekommt man keine Punkte abgezogen. Es werden erst sechs Runden als Qualifikation und dann K.O.-Runden unter den Top 8 gespielt. Die genaue Position in der K.O.-Runde (also 5. oder 8. bzw. 3. oder 4.) ist für die Bemessung der Turnierpunkte irrelevant.

Die Richtwerte der Belohnungen sind im folgenden aufgeführt:

  • Als schlechteste Gilde bis zum Ende gespielt: 15 Punkte
  • Unteres Mittelfeld: 20 Punkte + Siegpunkte
  • Oberes Mittelfeld: 30 Punkte + Siegpunkte
  • Knapp in der Vorrunde ausgeschieden: etwa 50 Punkte + Siegpunkte
  • Im Viertelfinale ausgeschieden: 110 Punkte + Siegpunkte
  • Im Halbfinale ausgeschieden: 180 Punkte + Siegpunkte
  • Im Finale verloren: 210 Punkte + Siegpunkte
  • Das Turnier in der Gruppe gewonnen: 315 Punkte + Siegpunkte

Folglich bekommt eine Gilde, welche das Turnier ohne Niederlage gewinnt, insgesamt 360 Punkte. Wer verfallen lässt, bekommt 15 Punkte weniger (gilt insbesondere auch für die K.O.-Runde). Beachte: Diese Belohnungen sind grob 1 zu 1 mit Platin aufzuwiegen, da sich ein Zaishen-Schlüssel bei Tolkano für 5 Punkte erwerben lässt.

[Bearbeiten] Weblinks

Englische Bezeichnung: Snowball Tournament
Persönliche Werkzeuge