Entwicklerupdates/20150115

Aus GuildWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

[Bearbeiten] Informationen zur Bannwelle (15. Januar 2015)

Dies ist der (vorgefertigte) Text, den Spieler bei Nachfragen vom (deutschen) Support erhalten. Es ist also kein wirkliches Entwicklerupdate, aber vielleicht dennoch interessant. Große Teile der Schnellübersicht basieren auf eigenen Recherchen.

[Bearbeiten] GuildWiki-Schnellübersicht

  • Am 15. Januar 2015 gegen 1 Uhr wurden 1.800 Accounts gebannt.
  • In den darauffolgenden Tagen weitere 320.[1][2]
  • Der Support nennt Programme Dritter (Bots) als Grund.
  • Einige Spieler glauben aber, dass auch Matchmanipulation Grund für einen Ban gewesen sein könnte.
  • Zur zeitlichen Einordnung wird vermutet, dass es seit etwa zwei Monaten überwacht worden sein könnte. Zu der Zeit hat der Support aufgehört, grundsätzlichen jeden zu entbannen, der das wollte. Möglicherweise war die offizielle Beschreibung des Updates vom 7. November nur eine Täuschung.
  • Es gibt natürlich wieder Aussagen von Spielern, dass sie unrechtmäßig gebannt wurden, was nicht unabhängig bestätigt werden kann.
  • Siehe auch: Entwicklerupdate vom 27. Mai 2010.

Hallo {Name},

wir verstehen, dass die Schließung deines Guild Wars Accounts Fragen aufwirft. Wir wollen dir einige Informationen mitteilen, die dir dabei helfen können, die Situtation zu verstehen.

Die Accounts, die am 14. Januar 2015 gelöscht [sic] wurden, hatten zu irgendeinem Zeitpunkt ein verbotenes Programm eines Drittherstellers verwendet. Das muss nicht heißen, das das Programm einige Tage oder sogar Wochen vor der Accountschließung verwendet wurde, denn unser Erkennungsverfahren lief bereits über einen langen Zeitraum. Auf jedem der 1.800 geschlossenen Accounts lief zu irgendeinem Zeitpunkt – und sei es Tage, Wochen oder sogar Monate vor der Accountschließung – ein verbotenes Programm eines Drittanbieters. Manche Spieler haben in der Vergangenheit vielleicht ein derartiges Programm installiert und deinstalliert in der fälschlichen Annahme, dass es nicht bemerkt werden würde. Dem war offenbar nicht so. Andere haben sich möglicherweise einen Computer geteilt und waren sich nicht bewusst, dass jemand anderes ein verbotenes Programm auf dem System installiert hatte. Wieder andere waren sich nicht bewusst, dass das Programm, von dem sie annahmen, das es „harmlos“ oder „von ArenaNet zugelassen“ sei, tatsächlich ein Cheat-Programm war.

Manche Spieler haben uns mitgeteilt, dass sie glaubten, ihr Account wäre geschlossen worden, weil sie bestimmte Drittprogramme wie TexMod oder Guild Wars Multi-Client verwendet hatten. Gegen die Accounts der Spieler, die nur diese Programme verwendet haben, wurde nicht vorgegangen, denn in ihrer Originalausführung konnte man aus diesen Programmen keine Gameplay-Vorteile ziehen. Auf den Accounts, die am 14. Januar 2015 geschlossen wurden, wurden Programme verwendet, die den Spielern deutlich Gameplay-Vorteile verschaffen konnten. Dadurch haben die Nutzer eindeutig gegen unsere Benutzervereinbarung verstoßen.

Bitte bedenke, dass ArenaNet und NCSOFT keine Drittprogramme „zulassen“. Wir wissen, dass wir die Integrität von Programmen, die wir nicht hergestellt haben, nicht gewährleisten können. Während wir also nichts gegen Nutzer unternehmen, die Programme verwenden, welche keine Gameplay-Vorteile verschaffen, liegt es an den einzelnen Nutzern, die Integrität von Drittprogrammen nachzuweisen.

Wir hoffen, dass dir diese zusätzlichen Informationen weiterhelfen. Bitte beachte, dass dies die letzte Antwort auf diese Anfrage ist. Alle weiteren Nachrichten, die du einsendest, werden ohne Antwort geschlossen.

Mit freundlichen Grüßen

GM {Name}
Der Guild Wars 2-Kundendienst

Persönliche Werkzeuge