Entwicklerupdates/20100122

Aus GuildWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Vorbehaltliche Fertigkeitsupdatevorschau (22. Januar 2010)

Dieser Artikel stammt aus dem offiziellen Wiki.
Übersetzungs-stub.png Dieser Artikel ist eine inoffizielle GuildWiki-Übersetzung einer nur auf Englisch veröffentlichten offiziellen Mitteilung an die Spieler.

Während wir an einem größeren Spielgewichtungsprojekt arbeiten, das große Änderungen an Schattenform enthalten wird, glauben wir, dass es wichtig ist, kleinere Fertigkeitenupdates zu veröffentlichen, um ein paar andere dringende Probleme zu beheben. Da das Update ziemlich bald und kurz vorm monatlichen Turnier veröffentlicht wird, möchten wir euch eine Vorschau für die Änderungen geben, an denen wir arbeiten. Diese vorbehaltiche Liste wird vermutlich noch einige Änderungen erfahren, bevor sie ins Spiel kommt.

Folgende Bereiche versuchen wir anzugehen:

Außerdem denken wir, dass es ein guter Zeitpunkt ist, um ein paar Einschränkungen für die Gruppenzusammenstellungen im GvG machen, damit man einfacher teilnehmen kann. Die neuen Einschränkungen, von denen wir hoffen, dass sie bereits zum kommenden monatlichen Turnier aktiv sein werden, werden wie folgt sein:

  • Gildenladder:
    • Man braucht 2 (war: 4) Gildenmitglieder, von denen einer ein Gildenoffizier sein muss, der die Gruppe anführt.
    • Man darf höchstens 4 (war: 4) Gefolgsleute mitnehmen.
  • Tägliche Automatisierte Turniere:
    • Man braucht 2 (war: 4) Gildenmitglieder, die mindestens 7 Tage (war: 14) in der Gilde sind. Die Gruppe muss von einem Gildenoffizier angeführt werden.
    • Man darf höchstens 4 Gefolgsleute mitnehmen.
    • Alle Spieler müssen bei Tolkano registriert sein.
  • Monatliche Automatisierte Turniere:
    • Man braucht 4 (war: 4) Gildenmitglieder, die mindestens 7 Tage (war: 14) in der Gilde sind. Die Gruppe muss von einem Gildenoffizier angeführt werden.
    • Alle Spieler müssen Gildenmitglieder sein.
    • Man darf höchstens 2 Gefolgsleute mitnehmen.
    • Alle Spieler müssen bei Tolkano registriert sein.
  • Die Balthasar-Belohnungspunkte werden unabhängig von der Mitgliedschaftszeit vergeben. (war: In den ersten vierzehn Tagen gab es anfänglich 1/14 und jeden Tag 1/14 mehr.)

Bitte beachtetet: Die Änderungen wurden noch nicht implementiert, und es ist möglich, dass wir es nicht schaffen, die mAT-Einschränkungen bis zum Turnier zu veröffentlichen. Wir lassen euch das so gut wir es können möglichst bald wissen.

[Bearbeiten] Fernkampf-Spikes/-Schaden im GvG

Besonders im GvG sind Glaspfeile-Waldläufer und andere Bogen-Spikebuilds ein bisschen zu effektiv. Wir prüfen gerade ein paar verschiedene Herangehensweisen, um das anzugehen, aber wir müssen weitere Test durchführen, bevor wir uns auf einen speziellen Satz an Änderungen festlegen. Es ist wahrschinlich, dass die Anzahl der Bogenangriffe, insbesondere die mit schnellen Wirkzeiten, in irgendeiner Weise geändert werden.

Ein Teil dessen, was Fernkampfteam so stark machte, ist ihre Überlebenskraft, üblicherweise ermöglicht durch Paragone. Daher werden wir "Haltet Eure Stellung!" (PvP) ändern, sodass es endet, wenn ein Spieler angreift. („Schrei. 5...17...20 Sekunden lang erhalten alle Gruppenmitglieder in Hörweite +24 Rüstung, wenn sie sich nicht bewegen. Haltet Eure Stellung endet bei einem Verbündeten, der von diesem Schrei betroffen ist, wenn er angreift.“) Die Fertigkeit wird im PvE nicht geändert.

[Bearbeiten] Gruppenheilung im GvG

Wir glauben, dass Spiken, Beherrschen/Unterbrechen und Pressure-Schaden allesamt eine Rolle im Guild Wars-PvP spielen sollen. Derzeit tendiert Pressure-Schaden dazu, durch Gruppenheilung negiert zu werden. Es gibt eine Reihe von Fertigkeiten, die wir ändern wollen, um es in größeres Gleichgewicht zu bringen.

Erholung (PvP) wird keine Charaktere mit über 75% Lebenspunkten mehr heilen. Das lässt es zwar etwas Pressureschaden vermeiden, aber hebt ihn nicht gänzlich auf.

Genesungsrefrain wird in PvP- und PvE-Versionen geteilt. Die PvE-Version wird nicht geändert. Die PvP-Version wird nur noch den Wirker betreffen, sodass die Fertigkeit im PvP als Gruppenheilungsoption wegfällt.

[Bearbeiten] Blutspike im PvP

Wir haben uns entschieden, zwei Änderungen durchzuführen, um aktuelle Probleme mit Blutspike anzugehen.

Als erstes, und bedeutendstes, ändern wir einige Schutz-Fertigkeiten so, dass sie gegen Lebensenzug wirken. (Natürlich wirken sie auch weiter gegen normalen Schaden.) Die Fertigkeiten, die wir betrachten, sind: Umkehrung des Schicksals, Lebensmantel, Schützende Hände, Rachsüchtige Waffe, Waffe der Behebung und Vereinigung.

Als zweites passen wir die bedeutendsten Blutspike-Fertigkeiten an. Vampirschwarm wird so geändert, dass es keine Verzögerung mehr zwischen dem Wirken und dem ersten Lebenspunktentzug mehr gibt. (Die Verzögerung führte dazu, dass der Lebenspunktentzug durch Vampirschwarm gleichzeitig mit dem der folgenden Spike-Fertigkeit passierte, sodass ein Reagieren darauf unrealistisch wurde.) Bei Lebensfluchstoß und Schattenschlag werden wir die Wiederaufladezeit von 8 auf 15 Sekunden anheben, um die Spikefrequenz zu senken.

[Bearbeiten] Einzelne Problemfertigkeiten

Wir werden Ebon-Staubaura so ändern, dass es nur noch auf Nahkampfangriffe wirkt. Die Fertigkeit wird nicht mehr fürs Spammen von Blindheit auf Entfernung genutzt werden können.

Bei Illusion der Schmerzen passen wir ein paar Zahlen an, um die Fertigkeit anfälliger für Unterbrechungen und ihre Benutzung anspruchsvoller zu machen: Die Wirkzeit wird auf 2 Sekunden (war: 1 Sekunde) erhöht, die Dauer auf 8 Sekunden (war: 10 Sekunden) gesenkt und Wiederaufladezeit auf 5 Sekunden (war: 8 Sekunden) verringert. Um die kürzere Dauer auszugleichen, wird die Heilung auf 45...129...150 angepasst.

GuildWiki-Hinweis: Die Heilung wäre hiermit unverändert.

Wie bei anderen, machen wir auch zahlenmäßige Änderungen an Eisspiegel, um es anfälliger für Unterbrechungen zu machen. Dafür erhöhen wir die Energiekosten auf 15 oder 25 (war: 5) und die Wirkzeit auf 2 Sekunden (war: 1 Sekunde).

Ebenfalls überlegen wir mögliche Änderungen an Eifer des Sektierers (erhöhte Energiekosten, erhöhte Wiederaufladezeit und/oder verminderten Effekt). Diese Änderungen müssen noch weiter getestet werden. Wir haben uns noch nicht entschieden, wie wir damit weiter vorgehen.

Persönliche Werkzeuge