Dies ist ein Backup vom 25. Februar 2020. Details siehe GuildWiki:Backup.
UPDATE (19.4., 21:08): Anonyme Bearbeitungen sind wieder möglich, da nicht zu erwarten ist, dass wir noch an einen besseren Datenstand kommen.
UPDATE (19.4., 21:47): Wer sein Passwort (vom 15. März 2012) noch hat, kann sich jetzt einloggen. Neuregistrierungen sind noch nicht möglich, Mailversand (z.B. Passwort vergessen) ebenfalls nicht.

Familienbande (Prophecies)

Aus GuildWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Quest-Stub: Lösung fehlt, Dialog ist unvollständig, NSC-Abschnitt fehlt  Stub.png
Familienbande (Prophecies)
Typ Sekundärquest
Kampagne Prophecies
Region Ascalon
Schwierigkeitsgrad Normal
Questgeber Dwaynas Avatar
Karte
Familienbande (Prophecies) Karte.jpg

Überblick[Bearbeiten]

Zusammenfassung

Auftraggeber

Dwaynas Avatar im Sardelac-Sanatorium

Belohnung[Bearbeiten]

Lösung[Bearbeiten]

  • Als erstes müsst ihr Tamra Lefey und Barris Lefey finden. Die beiden stehen südwestlich von dem Portal zur Bresche von Alt-Ascalon. Habt ihr sie gefunden, müsst ihr mit ihnen wieder zurück vor die Stadt Ascalon. Rennt jedoch nicht durch die Gegnermassen, denn die beiden Geister bleiben vor jeder Gegnergruppe stehen.

Dialog[Bearbeiten]

Das Volk von Ascalon hat viel erlitten. Ihr könnt sie zwar nicht sehen, aber es gibt viele Geister, die dieses verwüstete Land durchstreifen, anstatt ihr Schicksal zu akzeptieren. Dwayna wünscht, dass Ihr zwei von diesen gepeinigten Seelen erlöst. Geht nach Alt-Ascalon und findet die Geister von Barris und Tamra Lefey. Bringt sie zu den Toren der Stadt Ascalon und wartet dort.


Zwischendialog in Alt-Ascalon

  • Tamra Lefey: "Habt Ihr unseren Sohn gesehen? Habt Ihr unseren Toby gesehen?"
  • Barris Lefey: "Vielleicht hat Grenth ihn schon zu sich genommen."
  • Tamra Lefey: "Wieviel Hoffnung gibt es denn in solch einem Ort für Waisen?"
  • Barris Lefey: "Wir sollten für ihn da sein, um ihn zu beschützen und haben ihn im Stich gelassen."

Zwischendialoge vor den Toren der Stadt Ascalon

  • Barris Lefey: "Nätürlich, Toby hat das Feld, das ... das hier einmal war, so geliebt. Das scheint schon so lange her zu sein. Der Boden ist jetzt unfruchtbar."
  • Tamra Lefey: "Toby, Du lebst noch! Du siehst gut aus, mein Junge. Passt jemand ..."
  • Toby: "Tante Elise! Wir haben Grenths Ruf gespürt, aber wir haben uns so um Euch gesorgt."
  • Barris Lefey: "Wir haben jeden Tag nach Euch gesucht."
  • Elise Lefey: "Er ist hier sicher, Barris. Ich werde nicht zulassen, dass ihm etwas zustößt. Ganz egal, was passiert."
  • Barris Lefey: "Das sehe ich Elise. Wir wissen, dass Ihr Euch gut um ihn kümmert."
  • Tamra Lefey: "Wir haben Dich beide lieb. Vergiss das nie."'
  • Toby: "Ich habe Euch auch lieb."


Schlussdialog mit Elise Lefey

Vielen Dank. Ich weiß nicht, weshalb Ihr wusstet, dass Ihr sie hierher bringen solltet, aber ich danke Euch. Es bedeutet Toby so viel, seine Eltern ein letztes Mal zu sehen. Und ihnen bedeutet es vielleicht sogar noch mehr.

Es scheint, als wären ihre Geister die ganze Zeit über gequält umhergestreift, weil sie nicht wussten, wie es Toby hier ergangen ist. Aber jetzt wissen sie, dass ich es geschafft habe und dass ich mich um ihn kümmern werde. Sie wären so stolz auf Toby. Er wächst zu einem prächtigen jungen Mann heran. Fürwahr, zu einem prächtigen jungen Mann.

Bezeichnung im Guild Wars Wiki: Family Ties (Prophecies quest)
Bezeichnung auf GuildWiki.org: Family Ties (Prophecies)