Dies ist ein Backup vom 25. Februar 2020. Details siehe GuildWiki:Backup.
UPDATE (19.4., 21:08): Anonyme Bearbeitungen sind wieder möglich, da nicht zu erwarten ist, dass wir noch an einen besseren Datenstand kommen.
UPDATE (19.4., 21:47): Wer sein Passwort (vom 15. März 2012) noch hat, kann sich jetzt einloggen. Neuregistrierungen sind noch nicht möglich, Mailversand (z.B. Passwort vergessen) ebenfalls nicht.

Ebon-Vorhut

Aus GuildWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Ebon-Vorhut – ursprünglich hervorgegangen aus der Ascalon-Vorhut – operiert hinter den Linien der Charr. Auf dem Weg nach Norden haben sich menschliche Flüchtlinge, Ausgestoßene und ehemalige Gefangene aus den Arbeitslagern der Charr angeschlossen. So entstand eine schlagkräftige Truppe, erfahrener und flexibler als gewöhnliche Militäreinheiten. Es war ein schwerer Marsch durch das harte nördliche Klima, aber als sie das Auge des Nordens fanden, errichteten sie einen Operationsstützpunkt als Basis für verdeckte Störmanöver. — Manuskripte (Eye of the North)


Die Ebon-Vorhut entspringt der Ascalon-Vorhut und operiert in den Fernen Zittergipfeln und in der Charr-Heimat. Im Gegensatz zur Ascalon-Vorhut untersteht sie direkt König Adelbern und muss ihre Operationen gegenüber Ascalon rechtfertigen. Ihr Hauptquartier ist das Auge des Nordens, ein riesiges Bauwerk das von mächtigen Lebewesen erschaffen wurde und dessen Inneres die Halle der Monumente mit dem Spähbecken beinhaltet. Die Ebon-Vorhut wird zu Beginn von Hauptmann Langmar geführt, man findet auch Gwen und Anton in ihren Reihen.

Eine Elite-Einheit der Vorhut, die Ebon-Falken, wird zur Unterstützung der Rebellen in Kryta entsandt. Im Zuge dieser Geschehnisse übernimmt Gwen zunächst vorübergehend dann dauerhaft die Führung über die Ebon-Vorhut.

Siehe auch[Bearbeiten]

GuildWiki2 icon.png Auch das GW2-Wiki hat einen Artikel zu diesem Thema: Ebon-Vorhut
Englische Bezeichnung: Ebon Vanguard