Ein Wintertag voller Grentche

Aus GuildWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Wintertag voller Grentche
Typ Eventquest
Kampagne Prophecies
Region Kryta
Schwierigkeitsgrad Normal
Questgeber Der alte Nickoles

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Überblick

Zusammenfassung

  • Sprecht mit Vehemus, um zu erfahren, wie Ihr Grenth helfen könnt.
  • Fragt herum, ob es hier Termiten gibt ... Es muss hier draußen irgendwo welche geben.
  • Fragt herum, ob es hier Gunk gibt ... Es muss hier draußen irgendwo welchen geben.
  • Fragt herum, ob es hier Knoblauch gibt ... Es muss hier draußen irgendwo welchen geben.
  • Fragt herum, ob es hier ein Paar ungewaschene Socken gibt ... Es muss hier draußen irgendwo welche geben.
  • Bringt die vier Zutaten zu Vehemus zurück.
  • Ihr findet Vehemus und den Grentch draußen vor Löwenstein.
  • Begebt Euch mit dem Grentch zur Siedlung Ascalon und zerstört alle Wintertag-Geschenke von Dwayna. Verbleibende Wintertag-Geschenke: 0..7 von 7.
  • Holt Euch Eure Belohnung ab bei: Vehemus

Auftraggeber

Der alte Nickoles in Löwenstein

[Bearbeiten] Belohnung

[Bearbeiten] Lösung

Die Quest ist nicht schwer, sie besteht zum größten Teil nur daraus, herumzulaufen und Sachen einzusammeln. Die einzige Schwierigkeit dabei ist, dass man zu keiner Zeit einen Pfeil hat wo man hin muss, man muss also (auf Basis der Hinweise vom alten Nickoles) selbst herausfinden wo etwas zu finden ist.

Karte (blau: kürzere Wege, für Rushbuilds empfohlen)
  • Termiten
    Die Termiten findet man am Strand in der Provinz Nordkryta. Dort muss man mit Fischer Finnius reden und erhält die Termiten. Hat man hierbei das Quest Verteidigt die Provinz Nordkryta aktiviert, kann es passieren, dass er nicht erscheint.
  • Gunk
    Gunk findet man wenn man die Sümpfe vor dem Tempel der Zeitalter in südöstlicher Richtung durchstreift. Man trifft auf Gunkanbauer Urme, der einem etwas von seinem Gunk abgibt.
  • Knoblauch
    Den Knoblauch findet man nördlich von Beetletun. Hier trifft man auf Nekromantin Skorenza, die, zusammen mit ihren Elite-Wächtern, einen Kampf gegen Edelmann Daltain und seine Daltain-Wächter beginnt. Bei diesem Kampf kann man einfach zugucken (Skorenza gewinnt ziemlich sicher), man kann ihr aber auch helfen, wodurch es nicht schneller geht, da ein Timer abläuft, nachdem man den Knoblauch von Skorenza erhält, wenn man sie anspricht. Sollte der Krieg in Kryta schon/noch aktiv sein, ist es fast unmöglich an den Knoblauch zu kommen. Die Nekromantin wird meist sofort von einigen Friedenswächtern erlegt.
  • Ungewaschene Socken
    Um die ungewaschenen Socken zu bekommen muss man die Nebo-Terrasse von den Thermalquellen von Bergen aus betreten. Man sieht, wie Dreier Dane dem Dorfbewohner Gessel seine Socken klaut und davonrennt. Jetzt heißt es Beine in die Hand nehmen und hinterher (falls einem Gegner folgen kann man diese ignorieren und mit der Zeit abhängen). Nach einer Zeit bleibt Dreier Dane stehen (es bringt nichts ihn vorher einzuholen) und man kann ihn anreden. Er gibt einem dann die ungewaschenen Socken und somit hat man nun auch die letzte Zutat für den Trank beisammen.

Nun bringt man die Zutaten zu Vehemus und dieser braut seinen Trank. Es bleibt nun noch die Aufgabe, 7 Wintergeschenke in der Siedlung Ascalon zu zerstören. Mit Hilfe des Grentches, den Vehemus mit seinem Trank aus einem armen Bürger gemacht hat, rennt man also zur Siedlung (man muss daher zwangsläufig von Löwenstein aus losgehen), bekämpft die Brrrl (Stufe-12-Elementarmagier) und zerstört die Geschenke durch einfaches Anklicken. Falls der Grentch stirbt kann das Quest trotzdem fortgeführt werden. Nun kann man in Löwenstein bei Vehemus seine Belohnung abholen.

[Bearbeiten] Dialog

Dialog mit Der alte Nickoles

Jedes Jahr am Wintertag stoßen die Gottheiten Grenth und Dwayna im Wettstreit aufeinander, um zu bestimmen, ob das kommende neue Jahr von Dunkelheit oder von Licht beherrscht wird. Obwohl Dwayna viele Anhänger hat, gibt es einige unter uns, die verstehen, dass dies eine Zeit des düsteren Grübelns ist, eine Zeit, um dem Tod Tribut zu zollen, der letzten Endes ein notwendiger Zyklus des Lebens ist. Der Aufruf von Grenth ist an alle da draußen gegangen, die dem Unbarmherzigen dienen wollen, um für das kommende Jahr seine Erhebung über die Göttin des Lichts sicherzustellen. Nehmt Ihr die Aufforderung von Grenth an?
Annehmen: Ich hasse diese ganze gekünstelte Fröhlichkeit. Ich bin für Grenth!
Ablehnen: Ihr solltet wirklich etwas heiterer sein.

Dialog mit Vehemus

Nun müsst Ihr einen von Grenths unheiligen Winterdienern erschaffen ... einen Grentch, eine Person, deren Herz um drei Größen geschrumpft wurde. Grentche kennen nur Tod, Angst und Hass, und ihr einziges Ziel besteht darin, möglichst viel Unheil und Kummer anzurichten.
Nehmt dieses Fläschchen und gebt die vier Zutaten hinein, die ich zum Brauen meines Spezialtranks benötige. Die erste Zutat, die ich benötige, sind Termiten. Sie sollten nicht schwer zu finden sein. Fragt herum. Es muss hier draußen irgendwo welche geben.

Hinweis von Der alte Nickoles

Um den Grentchifikationstrank zu brauen, braucht Ihr als Erstes ein paar Termiten. Sucht hölzerne Bauten, die unter Umständen von ihnen befallen sind. Die Termiten von Tyria haben eine besondere Schwäche für mit Wasser vollgesogenes Holz, sie können es einfacher verdauen.

Dialog mit Fischer Finnius

Ich habe mehr Jahre hier auf diesem Dock verbracht, als ich zählen kann, und dabei immer meine Netze ausgeworfen und wieder eingeholt, ausgeworfen und wieder eingeholt. Manchmal sind mir die Götter gewogen und ich trage viele Fische nach Hause, an anderen Tagen ignorieren sie mich und ich muss mit leeren Händen nach Hause gehen. Das sind dann harte Tage, aber das ganze Leben eines Fischers ist hart. Über all diese Jahre und durch alle meine drei furchtbaren Ehen hindurch ist nur eine Sache gleich geblieben ... dieses hölzerne Dock. Das Dock ist mir immer ein guter Freund gewesen, es kann ausgezeichnet zuhören. Aber diese vermaledeiten Termiten haben angefangen, seine Balken wegzunagen, und ich fürchte, dass es bald schon ins Meer stürzen wird ... Wenn Ihr nach Termiten sucht, gebe ich Euch, was Ihr braucht, mein armes Dock quillt von ihnen über.

Hinweis von Der alte Nickoles

Die zweite Zutat des Grentchtranks ist dieser eigenartige Stoff names Gunk. Sucht in der Nähe der Sümpfe. Gunkanbauer sind oft in den abscheulichsten Mooren zu finden, die man sich vorstellen kann.

Dialog mit Gunkanbauer Urme

Du wolle Gunk? Dann du genau richtig bei Urme! Ich sein größtest Funkbauer in ganze Sumpfe. Du habe ganz gut Glück, Urme gerade jetzt nämlich mache große Ladung Gunk und nit brauche alles davon! Ich dir gebe Gunk und du nix müsse zahle, weil du ganz nette Person, du aber nix sage dürfe, dass ich dir gebe kostenlose Gunk. Urme nit wolle, dass alle Leut wolle Gunk ohne zahle, dann Urme nix mehr Arbeit!

Hinweis von Der alte Nickoles

Jetzt müsst ihr noch Knoblauch finden. Knoblauch ist nicht nur selten und lecker, sondern auch die dritte Zutat für meinen Trank. An Knoblauch ist nicht leicht heranzukommen, aber ich weiß, dass ihn viele der krytischen Adligen horten. Beginnt Eure Suche in der Nähe der Häuser dieser Adligen und folgt Eurer Nase.

Dialog mit Nekromantin Skorenza

Euch hat wohl Vehemus auf eine seiner kleinen Plünderjagden geschickt. Dieser Mann will sich einfach niemals selbst die Hände schmutzig machen. Was braucht ihr? Knoblauch? Da habt Ihr Glück: Zufällig habe ich gerade etwas Knoblauch hier. Und jetzt lasst mich arbeiten. Grenth wird höchst erfreut sein, an diesem Tag weitere Seelen in der Unterwelt willkommen zu heißen, und wenn Ihr Euch nicht schnell genug aufmacht, setze ich Euch vielleicht mit auf die Liste ...

Hinweis von Der alte Nickoles

Schließlich und endlich müsst Ihr noch ein Paar ungewaschene Socken für Euren Grentchtrank auftreiben. Die Bewohner von Nebo sind dafür bekannt, dass sie niemals ihre Kleider waschen. Das scheint daher der natürlichste - und stinkendste - Ort zu sein, um mit Eurer Suche zu beginnen.

Dialog mit Dreier Dane

Gebt nicht mir die Schuld, gebt der Gesellschaft die Schuld! Ich krieche vor Euch, ein feiger, räudiger Hund. Meine Frau ist krank; meine dreizehn Kinder sind gliederlos und geplagt von den gefürchteten Stickdämpfen. Meine Katze hat Junge, und ... Ihr glaubt mir kein Wort, stimmt's? Hört mal, kann ich mal einen Augenblick mit Euch von Dieb zu Söldner reden? Alles, was ich habe, soll Euch gehören, wenn Ihr mich in Ruhe lasst. Natürlich habe ich nichts weiter als diese ungewaschenen Socken. Aber wenn Ihr mich freilasst, gehören sie Euch! Es sind wunderbar dreckige Socken, eine Schande für das Strumpfgewerbe, aber vielleicht könnt Ihr ja was damit anfangen. Socken sind hierzulande selten und diese Socken sind ... ja ja, schon gut, ich bin schon ruhig, tut mir nicht weh. Schmerzen rufen bei mir Schnitte, blaue Flecken und offene Wunden hervor. Dagegen bin ich fürchterlich allergisch.

Dialog mit Vehemus

Gelobet sei Grenth! Sicher steht Ihr unter seiner Gunst. Es bleiben noch zwei letzte Schritte zu tun. Zuerst muss ich die geheiligten Worte sprechen, die dem Trank seine Wirksamkeit verleihen. "Stinken! Stank! Gestunken!"
Wartet nun außerhalb von Löwenstein. Ich werde einen der Bewohner dieser Stadt durch einen Trick dazu bringen, den Trank zu trinken. Dadurch wird das Herz des Betrogenen dreimal schrumpfen und den nutzlosen Bürger in einen gesegneten Grentch verwandeln! Ich werde diesen neuen Grentch zu Euch hinaus vor die Stadt schicken. Von dort aus werdet Ihr mit dem Grentch nordwärts zur Siedlung Ascalon reisen. Dort hat Dwayna großzügige Geschenke für den Höhepunkt des Wintertages hinterlassen. Ihr werdet diese Geschenke finden und sie gemeinsam mit dem Grentch zerstören! Wenn Ihr und Euer Grentch die Aufgabe erfüllen solltet, kehrt Ihr wieder hierher zurück und erzählt es mir, damit ich dem dunklen Lord selbst den glorreichen Sieg verkünden kann. Mögen die unheiligen Segnungen von Grenth mit Euch sein!

Dialog mit Vehemus

Der Trank war ein voller Erfolg und ein brandneuer Grentch erwartet Eure Befehle. Geht nach Norden zur Siedlung Ascalon! Zerstört alle Geschenke, Gaben und Andenken! Lasst keine Geschenke zurück.

Zwischendialog mit Grentch

Verbreitet Chaos und Furcht in den Gassen, denn es ist die Zeit, die Geschenke verschwinden zu lassen. Darum bringt mich zu denen, dier erfüllt sind vom Licht, den Anhöngern von Dawnia [sic], so froh und erpicht. Lasset uns Unfug und Streiche treiben, um mit Freuden den lieben und reinen Feiertag zu vergreinen.

Zwischendialog mit Grentch

Man sagt, dies sei die Zeit von Liebe und Dank, ich sage dagegen, diese Zeit macht einen krank!

Zwischendialog mit Grentch

Für mich gibt es nichts Schön'res zu tun und nichts Schön'res zu hören wie das Spielzeug der Kinder von Dwayna zerstören und dann zu lauschen dem Geheule der Gören.

Zwischendialog mit Grentch

Die Schenker sind drüben, ich riech es genau, der Geruch ist ganz übel, es stinkt wie die Sau.


Schlussdialog mit Vehemus

Ihr habt Grenth treue Dienste geleistet, <Spielername>. Hier ist ein Zeichen seiner Dankbarkeit. Die Arbeit, die Ihr heute erledigt habt, wird unserem unbarmherzige Lord sicherlich dabei helfen, das Kriegsglück auf unsere Seite zu ziehen. Ich werde jetzt diesen Grentch auf die Bürger loslassen, damit er Trauer und Unzufriedenheit verbreiten kann. Darauf freue ich mich schon immens.

[Bearbeiten] Quest-NSC

[Bearbeiten] Verbündete

[Bearbeiten] Gegner

[Bearbeiten] Hinweis

  • Die Zutaten die man sammelt tauchen nicht im Inventar auf.
  • Man kann für die Belohnung auch zu Vehemus zurückgehen, der vor Löwenstein steht.
  • Wenn man die letzte Aufgabe annimmt, nachdem man schon alle Geschenke zerstört hat, muss man vorher die Instanz neu starten, bevor man die Quests schaffen kann. Im Questlogbuch werden zwar alle Geschenke als zerstört angezeigt, jedoch steht dort nicht, dass man seine Belohnung abholen kann.
Nuvola-Käfer.png Achtung Bug! Man kann Dreier Dane die Socken wegnehmen, während er sie noch gar nicht besitzt, wenn man vorher am Zielpunkt war.
Englische Bezeichnung: A Very Grentchie Wintersday
Persönliche Werkzeuge