Dies ist ein Backup vom 25. Februar 2020. Details siehe GuildWiki:Backup.
UPDATE (19.4., 21:08): Anonyme Bearbeitungen sind wieder möglich, da nicht zu erwarten ist, dass wir noch an einen besseren Datenstand kommen.
UPDATE (19.4., 21:47): Wer sein Passwort (vom 15. März 2012) noch hat, kann sich jetzt einloggen. Neuregistrierungen sind noch nicht möglich, Mailversand (z.B. Passwort vergessen) ebenfalls nicht.

Dietrich

Aus GuildWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche






















Dietrich
Dietrich icon.png
Typ Gegenstand
Preis 1 Platin 500 Gold
Kampagne Basis


Allgemein[Bearbeiten]

Mit der Einführung des schweren Modus in Guild Wars kamen auch die Dietriche dazu, die sowohl im normalen (nur EotN) als auch im schweren Modus von Gegnern fallengelassen werden können. Mit ihnen ist es möglich, die verschlossenen Truhen in Eye of the North und im schweren Modus aufzuschließen.

  • Dietriche wurden mit der Einführung des schweren Modus eingebunden. Im schweren Modus gibt es nur verschlossene Truhen, für deren Öffnung man Dietriche und keine Schlüssel benötigt. Ein Dietrich hat eine Grundchance von 10%, erhalten zu bleiben, wenn man die Truhe öffnet. Diese Chance erhöht sich durch die Glückspilz- und Schatzjäger-Titel.
  • Beim Öffnen einer hochwertigen Truhe erhaltet ihr einen Punkt für den Schatzjäger-Titel. Bleibt der Dietrich beim Öffnen einer Truhe erhalten, bekommt ihr 250 Punkte für den Glückspilztitel, bei einem zerbrochenen Dietrich erhaltet ihr das 250-fache eurer Chance, dass der Dietrich ganz geblieben wäre, abgerundet in Punkten für den Pechvogel-Titel. Beispiel (Schwerer Modus; Für NM siehe unten): Die Grundwahrscheinlichkeit, dass der Dietrich erhalten bleibt, ist 10% (mathematisch entspricht das 0,1). Geht er beim Benutzen kaputt, erhaltet ihr 250 × 0,1 = 25 Punkte. Mit einem maximalen Rang auf Glückspilz- und Schatzjägertitel beträgt die Wahrscheinlichkeit für das Erhaltenbleiben des Dietrichs 43% (0,43). Geht der Dietrich dennoch kaputt, erhaltet ihr 250 × 0,43 = 107,5 Punkte, was noch abgerundet wird auf 107.
  • Dietriche können auch auf normale Truhen angewendet werden. Wenn ihr den passenden Schlüssel für eine Truhe und einen Dietrich besitzt, fragt das Spiel nach, welcher Gegenstand zum Öffnen verwendet werden soll.
  • Dietriche sind die einzige Möglichkeit, überhaupt Truhen in Eye of the North zu öffnen. Truhen in Eye of the North gelten im normalen Modus grundsätzlich als 600Gold-Truhen.

Beschaffung[Bearbeiten]

Berechnungsmethode[Bearbeiten]

Wahrscheinlichkeit, dass der Dietrich erhalten bleibt[Bearbeiten]

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Dietrich erhalten bleibt, hängt vom Schwierigkeitgrad der Truhe ab. Dieser Schwierigkeitsgrad kann leicht an den Kosten eines normalen Schlüssels für die Truhe erkannt werden.

Schlüssel-
kosten
Truhen-
bonus1
Dietrich günstiger ab folgender
Gesamtchance bei der jeweiligen Truhe2
Grundchance ohne Truhenbonus3
(siehe auch Titel-Tabelle unten)
Dietrichkosten: 1 Platin 500 Gold 1 Platin 200 Gold 1 Platin 500 Gold 1 Platin 200 Gold
50Gold.png +55% 97% 96% 42% 41%
80Gold.png +53,5% 95% 93,5% 41,5% 40%
200Gold.png +50% 87% 83,5% 37% 33,5%
300Gold.png +45% 80% 75% 35% 30%
450Gold.png +35% 70% 62,5% 35% 27,5%
600Gold.png +30% 60% 50% 30% 20%
750Gold.png +25% 50% 37,5% 25% 12,5%
1250Gold.png +10% 17% immer 7% immer
  1. Öffnet man eine Truhe im normalen Modus, ist die Chance, den Dietrich zu behalten, schon allein von der Truhe aus um die hier angegebene Zahl höher, als beim Öffnen von verschlossenen Truhen im schweren Modus. Die hier angegebene Chance wird vom Spiel einfach zur Chance für verschlossene Truhen addiert.
  2. Da Schlüssel immer „abbrechen“, errechnet man einfach, wie oft ein Dietrich ganz bleiben muss, damit die Dietrichkosten geringer sind als die Kosten für mehrere Schlüssel. (Anmerkung: Bei den Schlüsselwerten von 300 bis 750 Gold sind die Kosten von Schlüsseln und Dietrichen bei der angegebenen Wahrscheinlichkeit gleich, bei den anderen Wahrscheinlichkeiten spart man hier bereits. Aber ihr bekommt für die Benutzung von Dietrichen bei mehr bzw. überhaupt irgendwelchen Titeln Punkte.)
  3. Dies sind die selben Chancen wie in den beiden Spalten davor, nur ohne Truhenbonus. Hat man bei verschlossenen Truhen im HM diese Chance bzw. mehr, so ist die „Lohnenswert-Grenze“ vom NM erreicht. Außerdem dienen diese Spalten einem direkten Vergleich mit der folgenden Tabelle bezüglich der Titeleinflüsse.

Bonus für Stufe, Glückspilz- und Schatzjäger-Titel[Bearbeiten]

  • Für jede Stufe erhält man einen Bonus von 0,5%, dass der Dietrich erhalten bleibt
  • Für jeden Rang im Schatzjäger-Titel erhält man einen Bonus von 3%, dass der Dietrich erhalten bleibt
  • Für jeden Rang im Glückspilz-Titel erhält man einen Bonus von 2%, dass der Dietrich erhalten bleibt
Verschlossene Truhe im Schweren Modus

Die folgende Tabelle stellt die Wahrscheinlichkeit zum Behalten des Dietrichs für Stufe 20-Charaktere dar:

Schatzjäger Glückspilz
Rang ab Punkte 0 1 2 3 4 5 6
0 0 10 12 14 16 18 20 22
1 100 13 15 17 19 21 23 25
2 250 16 18 20 22 24 26 28
3 550 19 21 23 25 27 29 31
4 1200 22 24 26 28 30 32 34
5 2500 25 27 29 31 33 35 37
6 5000 28 30 32 34 36 38 40
7 10000 31 33 35 37 39 41 43
  • Formel zur Berechnung der Wahrscheinlichkeit in Prozent:
(Charakterstufe / 2) + (3 * Schatzjägerrang) + (2 * Glückspilzrang)
  • Als Stufe-20-Charakter geht ein Dietrich im schweren Modus zu 10%...43% nicht zu Bruch.

Beispiel[Bearbeiten]

Der Charakter:

  • Level 20
  • Stufe 4 Schatzjäger
  • Stufe 2 Glückspilz

(20/2) + (3*4) + (2*2) = 26% Wahrscheinlichkeit, dass der Dietrich bei verschlossenen Truhen erhalten bleibt. Will man nun im normalen Modus mit dem Dietrich eine Kurzick-Truhe öffnen (der entsprechende Schlüssel kostet 600g), muss man noch den Truhenbonus von 30% addieren. Der Dietrich bleibt also mit 56% Wahrscheinlichkeit erhalten. Bei einem Dietrichpreis von 1.500 Gold lohnt sich das Öffnen erst ab einer Wahrscheinlichkeit von 60%. Wer deutlich günstiger an Dietriche kommt (z.B. 1.200 Gold) schafft es, hier trotzdem effizient zu handeln.

Siehe auch[Bearbeiten]

Englische Bezeichnung: Lockpick