Meister Togo

Aus GuildWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Meister Togo Begriffserklärung.pngVerkleidungBegriffserklärung.png Verkleidung (BMP)
Dieser Artikel behandelt den NSC in der Factions-Kampagne, für die Verkleidung im BMP siehe Togo (Verkleidung), für die Verkleidung im Maskenknall siehe Meister Togo (Verkleidung).
Meister Togo
Meister Togo.jpg
Klassifikation
Spezies Mensch Ritualist-icon-blass.png
Klasse Ritualist
Stufe 20
Kampagne Factions


Meister Togo (im Spiel teilweise nur als Togo) ist ein Ritualist und der hauptverantwortliche Ausbilder für canthanische Charaktere. Außerdem ist er der Halbbruder des Kaisers und eine wichtige Person in Guild Wars Factions.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Hintergrund

Als Sohn des ehemaligen canthanischen Kaisers und dessen geliebter Konkubine Yuki wuchs Togo zusammen mit seinem Halbbruder Kisu im Palast auf und half dabei, ihn großzuziehen. Obwohl Kisu der erste Anwärter auf den Kaiserthron war, standen er und Togo sich immer sehr nahe, und der ältere Halbbruder half dabei, die Erziehung des zukünftigen Kaisers gemeinsam mit den Palastlehrern zu überwachen. Als Kisu seine Studien beendete, um sein Amt als Kaiser anzutreten, machte sich Togo zum Kloster von Shing Jea auf, wo er schließlich eine führende Rolle annahm. Seit dieser Zeit haben sich beide daran gewöhnt, ihre jeweils eigenen „Reiche“ zu regieren – Kisu das Reich des Drachen selbst und Togo die angesehenste akademische Einrichtung des Landes. Trotz der Anstrengungen einiger Lakaien, einen Keil zwischen die Halbbrüder zu treiben, gibt es zwischen ihnen kein böses Blut. Zu ihrer Sicherheit wird ihre Blutsverwandtschaft dennoch nicht an die große Glocke gehängt.

Togo wurde zu einem vollendeten Ritualisten und hatte bei einigen militärischen Erfolgen Canthas eine Schlüsselrolle inne, bevor er nach dem Tode Meister Botahs zum neuen Meister des Klosters von Shing Jea ernannt wurde. Für oberflächliche Beobachter mag es so aussehen, als würde Togo vom Palast gemieden, als hätte er keinerlei Macht. Bei näherer Betrachtung zeigt sich jedoch, dass er des Kaisers Mann „hinter den Kulissen“ ist. Kisu unternimmt kaum etwas von Bedeutung, ohne zunächst seinen Halbbruder um Rat zu fragen.
— Manuskripte (Factions)


[Bearbeiten] Verwendete Fertigkeiten

  • Erholung
    25¾45
    Binderitual (Factions). Erstellt einen Geist der Stufe 1...11...14. Verbündete in seiner Reichweite, die keine Geister sind, erfreuen sich einer Lebenspunktregeneration von 1...3...3. Dieser Geist stirbt nach 15...39...45 Sekunden.
    Attribut: Wiederherstellungsmagie (Ritualist)
    Erholung.jpg
     Erholung [PvP]
  • Zauber (Factions). Der Gegner erleidet 5...41...50 Punkte Blitzschaden. Wenn sich Geister in Hörweite befinden, führt Geisterbrand 1...4...5 Sekunden lang zu Brennen.
    Attribut: Kanalisierungsmagie (Ritualist)
    Geisterbrand.jpg
     Geisterbrand
  • Zauber (Factions). An der Position des Gegners wird ein Geisterriss erzeugt. Nach 3 Sekunden erleiden alle umstehenden Feinde 25...105...125 Punkte Blitzschaden. Wenn Geisterriss endet, leiden die im Wirkungsbereich befindlichen Feinde 1...16...20 Sekunden lang an Beschädigter Rüstung.
    Attribut: Kanalisierungsmagie (Ritualist)
    Geisterriss.jpg
     Geisterriss
  • Elite-Gegenstandszauber (Factions). Haltet Khanheis Asche bis zu 5...10...11 Sekunden lang. Jedes Mal, wenn Euch ein Feind im Kampf trifft, während Ihr Khanheis Asche haltet, entzieht Ihr diesem Feind 5...29...35 Lebenspunkte.
    Attribut: Wiederherstellungsmagie (Ritualist)
    Nachtragend war Khanhei.jpg
     Nachtragend war Khanhei
  • Waffenzauber (Factions). Wenn der Verbündete (bzw. Ihr selbst) innerhalb der nächsten 8 Sekunden das nächste Mal durch einen Gegner Schaden erleidet oder Lebenspunkte entzogen bekommt, entzieht er diesem Gegner bis zu 15...51...60 Lebenspunkte.
    Attribut: Wiederherstellungsmagie (Ritualist)
    Rachsüchtige Waffe.jpg
     Rachsüchtige Waffe

[Bearbeiten] Held von Cantha


Achtung, Spoiler!
Der folgende Text beschreibt ein Ereignis, das Du möglicherweise noch nicht erlebt hast.
Wenn Du weiterliest, riskierst Du, dass die Spannung durch ein Vorgreifen in der Geschichte verloren geht.


Nach seinem Tod wurde Meister Togo posthum in die Reihe der canthanischen Helden im Tahnnakai-Tempel aufgenommen.

Togo als Geist im im Tahnnakai-Tempel
Der Meister des Klosters Shing Jea, einst als Meister Togo bekannt, wurde unter dem neuen Titel "Verteidiger von Cantha" in den Tahnnakai-Tempel aufgenommen. Als er noch lebte, trug Togo dazu bei, die Beziehungen zwischen den Canthanern und den Tengu zu verbessern. Und als Meister des Klosters von Shing Jea bildete er zahlreiche Schüler aus, deren heldenhafte Taten noch der Niederschrift harren. Als der Verräter Shiro Tagachi aus den Nebeln zurückkehrte, arbeitete Togo unermüdlich daran, Shiros Plan in Erfahrung zu bringen und zu sabotieren. Indem er die Kulturbarrieren niederriß, half Togo außerdem, die Kurzick und Luxon im Kampf gegen Shiro zu einen, was schließlich zum endgültigen Sieg über den Verräter führte. Togo wurde von Shiro getötet, während er das Leben Kaiser Kisus verteidigte.

[Bearbeiten] Dialog

Mein Freund, ich bin es, Togo! Ja dieser Ort ist jetzt zu meiner Heimat geworden. Ich habe mich entschieden, wie die anderen Helden hier im Hintergrund zu bleiben und jenen Canthanern Rat zu erteilen, die ihn benötigten.
Ich bin so stolz auf das, was Ihr vollbracht habt, <Charaktername>. Ich wusste gleich, dass an Euch etwas ganz Besonderes ist, als ich Euch im Kloster zum ersten Mal sah. Deshalb nahm ich Euch mit und stellte Euch Minister Cho vor, was sich im Nachhinein als die wichtigste Entscheidung in Hinblick auf Shiros Untergang erwies. Der Wert Eurer Taten wird niemals vergessen sein.

[Bearbeiten] Bemerkung

  • Die Statue zeigt immer noch Kaolai, dessen Platz Togo im Tempel eingenommen hat.
Englische Bezeichnung: Master Togo
Persönliche Werkzeuge