Die Unterwelt (Turnier-Karte)

Aus GuildWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Unterwelt Begriffserklärung.pngErforschbar • Turnier-Karte
Dieser Artikel beschreibt die zweite Karte im Aufstieg der Helden. Für die Elite-Mission siehe Die Unterwelt, für das Gebiet im Grab der altehrwürdigen Könige siehe Die Unterwelt (Erforschbar)
Die Unterwelt (Turnier-Karte)
Die Unterwelt (Turnier-Karte).jpg
Region Die Nebel
Siegbedingungen alle Gegner töten
Gruppengröße 8 Personen
Zugelassenes Level alle
Karte
Die Unterwelt (Turnier-Karte) Karte.jpg

Die Unterwelt (meist kurz UW) ist die erste Karte im Aufstieg der Helden, auf der man gegen reale Spieler spielt. Sie folgt dem Kampf gegen die Zaishen-NSCs.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Karte

In der Unterwelt gibt es wenig Platz und AoE-Schaden ist hier sehr effektiv, genauso wie es schwer ist, sich der Reichweite von Geistern zu entziehen.

Die vielen Klippen sind zwar eher schlecht dazu geeignet, sich zu verstecken, da sie Projektile durchlassen, aber an und auf den beiden südlichen Brücken gibt es Möglichkeiten, sich zu verstecken.
Weiters gibt es den allseits bekannten Brückenbug, dessen Aufnutzung allgemein verpönt ist.

Das Team mit dem höheren Moralschub ist rot und vor der blauen Basis ist etwas mehr Platz als vor der roten.

[Bearbeiten] Ziele

Die Unterwelt ist eine Vernichtungs-Karte. Ihr müsst alle Feinde töten, um zu gewinnen. Auf der Unterwelt gibt es sowohl Sterbemalus als auch einen Moralschub fürs Töten des Geisterhelden.

[Bearbeiten] Strategie

Meistens stellt ein Team unter der nördlichen Brücke eine Abwehr gegen Feinde auf, damit die Feinde darin ballen und man sie mit Flächenzaubern besser erwischt, bzw. man auch schon erste Verhexungen draufzaubern kann, bevor das Match überhaupt begonnen hat, um sich so einen taktischen Vorteil zu verschaffen. Man kann es auch so ausnutzen, dass man die gegnerische Backline dazu zwingt, dauerhaft unter der Brücke stehen zu bleiben, was sich erneut für Flächenzauber anbietet und ihnen das Kiten erschwert.

Unter einigen Teams ist es wegen der Problematik mit der Brücke beliebt, den südlichen Weg zu gehen. Dort ist zwar insgesamt nicht mehr Platz, aber man kann die Hügel an den Enden der beiden Brücken von Projektilen benutzen und es gibt keine wirklichen Engstellen.

Da der Geisterheld in der Unterwelt weder wiederbelebt wird (was zu unerwünschten Folge-Moralschüben für seine Gegner führen kann), noch einen sinnvolleren Nutzen als das Raushauen seiner Ablenk-Schüsse hat, lässt man ihn in der Regel am Anfang sterben, wenn das gegnerische Team ihm viel Schaden zufügt. Haben jedoch viele Feinde ihr Siegel der Wiederbelebung benutzt, ist der Geisterheld unbedingt zu halten, damit sich die Siegel nicht wieder aufladen.

[Bearbeiten] Belohnung

Für einen Sieg:

Für einen einwandfreien Sieg (kein Gruppenmitglied ist gestorben):

  • 200 Balthasar-Belohnungspunkte
Karten im Aufstieg der Helden
Aktiv: Aufstieg der HeldenDie UnterweltStinkender FlussGrabhügelUnheilige TempelVergessene SchreineGoldene ToreDer HofDie VorkammerDie GruftDie Halle der Helden
Inaktiv: Zerfallener TurmVernarbte ErdeGeheiligte Tempel


Bezeichnung im Guild Wars Wiki: The Underworld (arena)
Bezeichnung auf GuildWiki.org: The Underworld (Tournament Map)
Persönliche Werkzeuge