Strahl des Urteils

Aus GuildWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche





Mönch-Wasserzeichen.png   

Beschreibung

An der aktuellen Position des Gegners wird ein Strahl des Urteils erzeugt, der 5 Sekunden lang jede Sekunde umstehenden Feinden 5...37...45 Punkte heiligen Schaden und 1...3...3 Sekunden brennen zufügt.

Kurzbeschreibung

Richtet jede Sekunde 5...37...45 Punkte heiligen Schaden an und verursacht Brennen (1...3...3 Sekunden) jede Sekunde (5 Sekunden). Trifft umstehende Feinde um anfängliche Position des Ziels.

Inhaltsverzeichnis


Peinigungsgebete 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21
Heiliger Schaden pro Sekunde 5 8 10 13 16 18 21 24 26 29 32 34 37 40 42 45 48 50 53 56 58 61
Brennen (s) 1 1 1 1 2 2 2 2 2 2 2 2 3 3 3 3 3 3 3 4 4 4
Maximaler Gesamtschaden 95 110 120 135 164 174 189 204 214 229 244 254 283 298 308 323 338 348 363 392 402 417


Übersetzungs-stub.png Die offizielle In-Game-Beschreibung dieser Fertigkeit ist in (der deutschen Version von) Guild Wars derartig ungenau oder fehlerhaft, dass die Funktionsweise der Fertigkeit nicht mehr zweifelsfrei erkannt werden kann, weshalb diese Fertigkeit im deutschen GuildWiki eine korrigierte Beschreibung hat, die von der im Spiel abweicht.
Die Original-Beschreibung lautet:
An der aktuellen Position des Gegners wird ein Strahl des Urteils erzeugt. 5 Sekunden erleiden umstehende Feinde um diesen Bereich 5...37...45 Punkte heiligen Schaden und beginnen für 1...3...3 Sekunden pro Sekunde zu brennen.


[Bearbeiten] Wie erlangt man diese Fertigkeit?

Siegel der Erbeutung:

[Bearbeiten] Hinweise zur Benutzung

  • Vor dem Update vom 06. Januar 2012 lag der Vorteil gegenüber ähnlichen Zaubern des Elementarmagiers im rüstungsignorierenden Schaden und dem sofortigen Brennen. Somit fügte er auch im schweren Modus trotz der damals sehr hohen Rüstungswerte der Gegner einen beträchtlichen Schaden zu, während ähnliche Zauber allein durch die erhöhten Rüstungswerte ein stark verringertes Schadenspotential besaßen. Seit dem Update vom 06. Januar 2012 haben PvE-Gegner deutlich mehr Lebenspunkte, aber keine erhöhte Rüstung mehr.
  • Die Feinde brennen bei jedem Treffer 1...3...3 Sekunden lang. Diese Dauer überschreibt wie alle Zustände, die aufgetragen werden, kürzere Dauern bei Feinden, die schon brennen. Die Dauern stapeln sich also nicht additiv. Bleibt ein Feind die gesamte Pulsierzeit im Strahl des Urteils, so brennt er also 5...7...7 Sekunden lang.
  • Extrem effektiv gegen Untote, da hier Heiliger Schaden verdoppelt wird.
  • Mit Snares oder Fertigkeiten, die zu Boden werfen, könnt ihr verhindern, dass der Gegner wegläuft.
  • Wird oft mit RoJ abgekürzt.
  • Für Heldengruppen sind Bosse mit Strahl des Urteils sehr gefährlich. Im schweren Modus entstehen durch einen Boss (doppelter Schaden außer in Prophecies) knapp 700 Schaden pro Gruppenmitglied über einen Zeitraum von 5+3 Sekunden (drei Sekunden "nachbrennen").

[Bearbeiten] Verwandte Fertigkeiten

[Bearbeiten] Trivia

  • Das Fertigkeitsbild zeigt einen Krieger, der vom Strahl des Urteils durchbohrt wird.
  • Das Fertigkeitsbild und die Animation greifen das vielfach verwendete Motiv der Ionenkanone auf, die in Computerspielen wie Command & Conquer, Unreal Tournament 2003/2004 („Ion Painter“) oder Sacred („Lichtsäule“, „Himmelsleuchten“) aufgegriffen wird. Das Motiv ist stets eine Lichtsäule, die vom Himmel auf den Feind niedergeht.


Deutschland-Nuvola-Käfer.png Übersetzungsfehler: Es ist nicht ganz klar, was hier in welchem Abstand zugefügt wird.
Kategorie: Fertigkeiten · Unterkategorie: Beschreibung · Kurzbeschreibung: Mehrdeutigkeit
Englische Bezeichnung: Ray of Judgment
Persönliche Werkzeuge