Dies ist ein Backup vom 25. Februar 2020. Details siehe GuildWiki:Backup.
UPDATE (19.4., 21:08): Anonyme Bearbeitungen sind wieder möglich, da nicht zu erwarten ist, dass wir noch an einen besseren Datenstand kommen.
UPDATE (19.4., 21:47): Wer sein Passwort (vom 15. März 2012) noch hat, kann sich jetzt einloggen. Neuregistrierungen sind noch nicht möglich, Mailversand (z.B. Passwort vergessen) ebenfalls nicht.

Der Angriff auf die Festung

Aus GuildWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Der Angriff auf die Festung
Typ Primärquest
Kampagne Eye of the North
Region Charr-Heimat
Schwierigkeitsgrad Normal
Questgeber Umber Grimmherz
Benötigter Quest Was getan werden muss
Karte
Der Angriff auf die Festung Karte.jpg

Beschreibung[Bearbeiten]

"Hier entscheidet es sich, Fleisch. Hier ernten wir entweder die glorreichen Früchte aus unserer Planung und Mühe - oder sie zerplatzen, und wir kommen in einer gewaltigen Feuersbrunst um. Bereit? Gut. Der Plan ist simpel: Wir zerstören das Haupttor und töten alles, was sich bewegt... außer den gefangenen Vorhut-Kämpfern natürlich."

Überblick[Bearbeiten]

Zusammenfassung

  • Umber Grimmherz in den Dalada-Hochlanden wird euch auf den Angriff vorbereiten.
  • Dringt in die Festung des Hierophanten ein und rettet die Ebon-Vorhut.
  • Besiegt die Charr-Wächter und erlangt die Kontrolle über die Wehr-Verschlinger.
  • Nehmt Gruppen von Bogenschützen mit dem Wehrverschlinger unter Beschuss, um dem Panzersaurier beim Zerstören des Haupttores Feuerschutz zu geben.
  • Befreit die Angehörigen der Ebon-Vorhut, die in der Festung gefangen gehalten werden.
  • Besiegt den Hierophanten und alle feindlichen Truppen.


Auftraggeber

Belohnung[Bearbeiten]

Modus Vorhut-Rufpunkte Erfahrungspunkte
Erstes Mal Wiederholung
Normaler Modus 1.000 100 2.500
Schwerer Modus 1.500 150

ab Rang 8 weitere Rufpunkte nur im Schweren Modus

Lösung[Bearbeiten]

Für diese Lösung sollte eure Gruppe wenigstens aus 2 menschlichen Spielern bestehen und zwar möglichst so eingeteilt, dass beide Gruppen eigenständig operieren können. Für den weiteren Verlauf wäre es gut wenn man sich vorher schon etwas abspricht wer was macht.

Teil 1: Dringt in die Festung ein[Bearbeiten]

  • Im ersten Teil der Mission geht es darum, in die Festung zu kommen. Diese wird von den Charr heftig verteidigt: Zum einen stehen zahlreiche Bogenschützen oben auf den Zinnen, andererseits kommen laufend Nahkämpfer heraus und nehmen Euch ins Visier.
  • Um in die Festung zu kommen, muss zunächst das Haupttor zerstört werden.
  • Zu eurer Unterstützung habt ihr...
    • ... eine Gruppe NSCs. Diese attackieren die Wachen am rechten Wehrverschlinger und versuchen, diesen in Eure Gewalt zu bekommen.
    • ... 2 Wehr-Verschlinger. Diesen kann man - sofern sie erst einmal erobert sind - befehlen, entweder die Tore unter Beschuss zu nehmen - oder die Vorsprünge, auf denen die Verteidiger stehen.
    • ... Panzersaurier, die in regelmäßigen Abständen erscheinen und das Haupttor angreifen - sofern sie bis dahin durchkommen und nicht schon vorher von den Verteidigern getötet werden.
  • Im Prinzip geht es nun darum, die Wehrverschlinger zu verteidigen oder den Panzersaurier oder beides - so lange, bis das Haupttor zerstört ist. Es verfügt über keine Heilung - sofern man also lange genug durchhält, wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit fallen.
  • Mögliche Vorgehensweisen:
    • Alternative 1: Die Gruppe teilt sich auf und attackiert die Wachen an den Wehrverschlingern. Man erleichtert sich das Ganze, indem man den linken (hinteren) Wachtrupp mit einer verstärkten Gruppe angreift, rechts habt ihr ja zusätzlich die NSCs. Also flaggt eure Helden auf einen Punkt, den euch der Gruppenführer des Angriffstrupps ausruft. Die Wehr-Verschlinger dienen euch als Artillerieunterstützung, stellt sie am Anfang auf die Vorsprünge ein. Natürlich lässt der Feind euch nicht in Ruhe und attackiert euch immer wieder. Ein vorgeschobener Tank nützt hier nichts, die Gegner rennen meist vorbei. Aber das ist nicht so schlimm, denn ihr müsst nur kurz aushalten. Sobald der Panzersaurier erscheint, stellt ihr die Artillerie aufs Tor und lauft in Richtung Saurier. Dieser wird auf seinen Weg ständig angegriffen (kann geheilt werden). Jetzt ist es eure Aufgabe, die Aggro der Gegner auf euch zu ziehen. Ihr flankiert den Saurier rechts und links und zieht das Feuer auf euch. Der Schaden hält sich in Grenzen. Am Tor angekommen braucht ihr etwas Zeit, bis das Tor zerstört wird.
    • Alternative 2 (funktioniert auch alleine mit Helden und Gefolgsleuten): Die Gruppe bleibt zusammen, erobert zunächst den linken, dann den rechten Wehrverschlinger und stellt diese dann auf die Verteidiger auf dem rechten bzw. linken Vorsprung ein. Anschließend läuft die Gruppe an die Mauer unter dem linken Vorsprung und tötet - Zaubern, Fernangriffen usw. - die Verteidiger auf dem Vorsprung. Es erscheinen immer wieder neue - tötet sie immer wieder (wobei ein MM hier eine stattliche Anzahl von Dienern oben auf der Festungsmauer herbeirufen kann). Durch die geschwächte Verteidigung kommt der Panzersaurier besser durch und wird so über kurz oder lang das Tor zerstören.
    • Alternative 3 (ebenfalls mit Helden und Gefolgsleuten): Zu Beginn sollte man den linken Wehrverschlinger einnehmen, den rechten nehmen die verbündeten Charr in Besitz. man bleibt bei den Wehrverschlingern, erledigt nur die anrückenden Gegnertruppen und wartet auf den Panzersaurier. Dann beginnt der knifflige Teil. Am besten hat man einen Schutzmönch im Team, der mit Schutzgeist, Schützende Hände und Eifrige Segnung den Saurier unterstützt. Man muss nicht einmal den Schaden auf sich ziehen, einfach den Saurier laufen lassen und ihn das Tor zerstören lassen.
    • Alternative 4 (Funktioniert mit Helden und Gefolgsleuten, auch im schweren Modus): Man nimmt entweder selber oder auf einem Helden die Fertigkeit Lebensbindung mit und hält diese auf dem Saurier aufrecht. Nun setzt man für seine Helden und Gefolgsleute eine Flagge beim linken Wehrverschlinger, und lässt die beiden Verschlinger immer dorthin schießen wo der Sauerier grad ist damit er weniger Treffer einsteckt. Man braucht so 1 - 2 Saurier und muss sich nicht in den Bereich der Bogenschützen begeben. Alsbald das Haupttor offen ist kann man durch die Verschlinger die letzten Charr-Bogenschützen wegräumen lassen, da diese nun nicht mehr respawnen, und dann in die Festung spazieren.

Teil 2: Besiegt den Hierophanten und rettet die Ebon-Vorhut[Bearbeiten]

  • Ab hier wird es recht einfach. Zwar warten unmittelbar hinter dem Tor zahlreiche Charr, der Großteil ergreift jedoch direkt die Flucht, wenn man die Festung betritt. Verfolgt sie nicht: Haltet Euch hinter dem Tor direkt scharf links und begebt euch sozusagen "außenherum" in Richtung des Zielpunktes. So könnt ihr die meisten Gruppen umgehen.
  • Ihr erreicht einen Wiederbelebungsschrein. Hinter dem Wiederbelebungsschrein geht es einen kleinen Aufgang hoch, dahinter warten zahlreiche Charr und der Hierophant. Haltet Euch zurück: Einer aus der Gruppe betritt kurz den Aufgang und löst so die Meldung aus, dass die Zerstörer losgelassen werden. Jetzt ganz schnell nach hinten ausweichen und zusehen wie die Charrs und die Zerstörer sich gegenseitig bekämpfen. Ist die Schlacht zu Ende nehmt ihr euch die Überlebenden vor und tötet sie.

Tipps[Bearbeiten]

  • Zwei Angriffstrupps bilden
  • Artillerie einsetzen
  • Saurier heilen
  • Zerstörerangriff abwarten (denn die Zerstörer können den Großteil der Charr in der Festung für euch erledigen)
  • Zerstörer haben sehr hohen Schutz gegen Feuer und hohen Schutz gegen Erd- und Sakralschaden

Dialog[Bearbeiten]

Dialog zu Beginn

Bonwor Grimmklinge: Rechte Seite gesichert. Wenn ihr bereit seid, kommt rüber und richtet den Verschlinger aus.
Bonwor Grimmklinge: Nehmt die Bogenschützen mit den Wehr-Verschlingern aufs Korn. Wir brauchen Feuerschutz!
Bonwor Grimmklinge: Macht Euch kampfbereit! Beschützt den Saurier um jeden Preis!
Bonwor Grimmklinge: Beschützt den Panzersaurier! Zerstört dieses Tor!

Nachdem das Tor zerstört wurde

Bonwor Grimmklinge: Das Tor hat nachgegeben! Los, räumt die Festung frei!
Bonwor Grimmklinge: Gron, Ihr und der Rest des Trupps bleibt hier und sorgt dafür, dass keiner durchs Haupttor fliehen kann.

Beim Hierophant Brandseele

Hierophant Brandseele: Ihr werdet nicht lebend entkommen. Lasst die Zerstörer los.
Gruppenleiter: Diese Zerstörer sind auch Eure Feinde. Sie werden uns alle töten!
Hierophant Brandseele: Dann werden wir zusammen sterben, Mensch. Ihr werdet nicht gewinnen!

Quest-NSC[Bearbeiten]

Verbündete[Bearbeiten]

Gegner[Bearbeiten]

Bosse[Bearbeiten]

Klasse Stufe Name Elite-Fertigkeit
Elementarmagier-icon.png 24 (30) Hierophant Brandseele
Elite-Verzauberung (Prophecies). Alle Verzauberungen gehen verloren. 8...18...20 Sekunden erhaltet Ihr eine Energieregeneration von +6. Wenn Ätherwunder endet, verliert Ihr für jeden Energiepunkt, den Ihr habt, 2 Lebenspunkte.
Attribut: Energiespeicherung (Elementarmagier)
Ätherwunder.jpg
 Ätherwunder
Englische Bezeichnung: Assault on the Stronghold