Monster

Aus GuildWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Stub: Stubbeschreibung notwendig oder Stub entfernen!  Stub.png

In Guild Wars gibt es viele verschiedene feindliche Kreaturen, die so genannten Monster. Auch feindliche Menschen zählen somit zu den Monstern, wobei von der Spielmechanik her („Monster-Fertigkeit“) jede Kreatur, die kein Spieler ist, ein Monster darstellt. Eine Übersicht über alle Monsterartikel gibt die Kategorie:Kreatur.

In Guild Wars Nightfall wird der Begriff Monster bei der Kopfgeldjagd stellvertretend für alle großen Bestien und Qualkreaturen verwendet.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Die Untoten

Untote sind ekelhafte, hässliche Zeitgenossen, die im Hauptspiel der Prophecies-Kampagne erst in Kryta, gemeinsam mit dem Lich auftauchten. Es tauchen aber bereits im Tutorial von Prophecies, genauer den Katakomben einige auf.
Im Verlauf der Geschichte von Factions begegnen uns - mit Ausnahme von Dienern - keinerlei Untote, in Unterwelt und Riss finden sich jedoch auch die aus anderen Kampagnen bekannten, untoten Gegner.
Im Ödland (Nightfall) lernen wir noch eine Menge weiterer zum Unleben erweckter Kreaturen kennen, der berühmteste unter ihnen ist wohl Palawa Joko.
Untote erleiden durch Heiligen und Sakral-Schaden die doppelte Menge Schaden.

[Bearbeiten] Elementare

Elementare kommen in allen Kampagnen vor und sind meist einem Element zugeordnet. Dadurch nehmen sie von dem gegenteiligen Element mehr Schaden, von ihrem eigenen aber weniger. Sie hinterlassen außerdem keine Kadaver. Während in Prophecies hauptsächlich Steinelementare und Eisgolems zu treffen sind, findet man in Factions auch Feuerelementare, die Tempelwächter. In Nightfall lassen die Dschinn sogar Trophäen fallen aus denen man seltene Edelsteine gewinnen kann.

[Bearbeiten] Pflanzen

Feindlich gesinnte Pflanzen gibt es in allen Kampagnen. Grunsätzlich trifft man in allen "grünen" Regionen auf sie. In Prophecies gibt es sie vor allem in den Dschungelregionen Krytas. In Factions wird man vor allem in den Wäldern der Kurzick sowie auf den Inseln und dem Festland des Luxon von Ihnen angegriffen. In Nightfall trifft man in den drei Provinzen Istan, Kourna und Vaabi auf sie.

[Bearbeiten] Die Charr (Prophecies)

Pelzige Zeitgenossen meistens lvl.5-8 (im Titanenquest Level 20+). Nicht sehr stark. Sie nutzten die Konflikte der Menschen (die Gildenkriege) aus, um unbemerkt in Ascalon einzudringen. Mit dem Großen Feuer vernichteten sie ganz Ascalon. Das führte dazu das die Menschen (Orr, Ascalon, Kryta) ihre Streitereien ruhen ließen und sich zurückzogen um sich ihrer Verteidigung zu widmen. Nachdem Ascalon fiel, kamen die Charr nach Orr und nach Kryta: Orrs Armee wurde in Sekundenschnelle vernichtet, was dazu führte das der Wesir Khilbron die gesamte Stadt Arah in die Luft jagte, in Kryta gelang es jedoch dem weißen Mantel die Charr zurückzuschlagen. Die Menschen von Ascalon sind in ihre Heimat zurückgekehrt und kämpfen dort gegen die Charr.

[Bearbeiten] Der Steingipfel (Prophecies)

Feindselige, fremdenfeindliche Zwerge in den Zittergipfeln.

[Bearbeiten] Die Vergessenen (Prophecies)

Die ehemaligen Hüter Tyrias, die sich in die Kristallwüste zurückgezogen haben und diese gegen alle Eindringlinge verteidigen.

[Bearbeiten] Die Befallenen (Factions)

Von der durch Shiro Tagachi erschaffenen Pest Befallene, die alles angreifen und beim Sterben explodieren und Schaden anrichten.

[Bearbeiten] Der weiße Mantel (Prophecies)

Die Diener der unsichtbaren Götter.

[Bearbeiten] Die Kappas (Factions)

Eine auf zwei Beinen gehende Schildkrötenart, die oft in größeren Gruppen auftritt

[Bearbeiten] Der Purpurschädel (Factions)

Piratengilde, welche die Bevölkerung von Shing Jea terrorisiert.

[Bearbeiten] Die Jadebruderschaft (Factions)

Reiche Jugendliche, welche die in Cantha grassierende Pest als günstige Gelegenheit sehen, die Macht an sich zu reißen.

[Bearbeiten] Die Am Fah (Factions)

Werden später nur durch eine Quest zeitweise zu Verbündeten, sind dem Spielercharakter aber grundsätzlich feindlich gesinnt. Die Am-Fah sind eine der beiden großen canthanischen Gilden, die um die Position der mächtigsten und einflussreichsten Gilde in der Stadt Kaineng kämpfen. Sie kontrollieren große Teile des Schwarzmarktes und unterwandern somit die zuständigen Behörden, denen sie dementsprechend ein Dorn im Auge sind.

[Bearbeiten] Insekten (Nightfall)

Die Insekten in Elona sind größer als ihre normalen Artgenossen und greifen jeden in ihrer Nähe an.

[Bearbeiten] Die Korsaren (Nightfall)

Korsare gibt es besonders häufig auf Istan. In früheren Zeiten waren sie eher ein geringes Übel, doch sie wurden angestiftet die Heimatinsel der Sonnenspeere anzugreifen um diese zu schwächen, sodass sie keine Gefahr mehr für Vareshs Vormarsch darstellen. Jetzt wimmelt es von ihnen in Istan, wobei man als Spieler auch Vorteile darausziehen kann z.B. viele Quests, aber das sollte ja eigentlich klar sein

[Bearbeiten] Die Margoniter (Nightfall)

Die Margoniter zählen zu den Dämonen in Nightfall. Sie werden im späteren Verlauf von Kriegsherrin Varesh Ossa beschworen, um die Sonnenspeere zu vernichten. Anfangs nur vereinzelt, treten sie später sehr häufig auf.

[Bearbeiten] Die Kournier (Nightfall)

Der Oberbegriff Die Kournier bezeichnen genaugenommen nur das kournische Heer. Es untersteht dem Kommando der Kriegsherrin Varesh Ossa und ihrer drei Generäle, General Morgahn, General Bayel und General Khayet.

Persönliche Werkzeuge