Ruinen von Morah (Mission)

Aus GuildWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ruinen von Morah Begriffserklärung.pngMission • Zaishen-Mission
Dieser Artikel beschreibt die Mission. Für den Missionsaußenposten siehe Ruinen von Morah.

Achtung, Spoiler!
Der folgende Text beschreibt ein Ereignis, das Du möglicherweise noch nicht erlebt hast.
Wenn Du weiterliest, riskierst Du, dass die Spannung durch ein Vorgreifen in der Geschichte verloren geht.



Ruinen von Morah (Mission)
Ruinen von Morah (Mission).jpg
Typ Mission
Kampagne Nightfall
Region Reich der Qual
Gruppengröße 8 Personen
Benötigter Held General Morgahn
Zielort Tor der Qualen
Karte
Ruinen von Morah (Mission) Karte.jpg

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Überblick

Ankunft nach Mission: Tor der Qualen
Gruppengröße: 8
Benötigte Helden: General Morgahn
Benötigte Quest: Dunkle Horde


[Bearbeiten] Missionsziel

Tötet Varesh.

[Bearbeiten] Bonus

Der Bonus dieser Mission ist abhängig von der Zeit, die die Gruppe benötigt, um sie abzuschließen, d.h. in diesem Fall, bis es der Gruppe gelungen ist Kommandeurin Varesh zu töten.

Normaler Modus
Belohnung Benötigte Zeit EP Gold Fertigkeitspunkt
Standard > 12 Minuten 1000 100 1 Punkt
Experte 8 - 12 Minuten 1500 150 1 Punkt
Meister < 8 Minuten 2000 200 1 Punkt
Schwerer Modus
Standard > 14 Minuten 1000 200 1 Punkt
Experte 10 - 14 Minuten 2000 300 1 Punkt
Meister < 10 Minuten 3000 500 1 Punkt

[Bearbeiten] Dialoge vor dem Beginn der Mission

Hauptmann Mehhan

Die von Abaddon Gesegneten spüren, wie das Chaos sie übermannt. Das Wissen und die Geheimnisse treiben jeden in den Wahnsinn, die Auswirkungen sind jedoch sehr unterschiedlich. Dieser Wahnsinn hat mich jedoch nur in meinem Entschluss bestärkt, General Morgahn in seinen dunkelsten Stunden beizustehen.
Dialog-antwort.png Für Elona!
Dialog-ende.png Ich bin schon unterwegs.
Ausgezeichnet. Ihr konntet durch Vareshs Nachhut brechen. Ihr hattet allerdings auch Glück, denn Varesh befindet sich in tiefer Trance und bereitet eine große Zusammenkunft mit Abaddon vor. Deshalb hat sie bisher nicht entschlossen zurückgeschlagen. Die Dunkle Horde ist jedoch ein Zeichen, dass die Grenzen zwischen unserer Welt und dem Reich der Qual verschwimmen. Ihr müsst diesen Wahnsinn ein für alle Mal beenden. Wenn Ihr bereit seid, werde ich Euch helfen, möglichst unbemerkt in den Krater zu gelangen.
Dialog-ja.png Wir sind bereit!
Dialog-nein.png Wir sind noch nicht bereit.

[Bearbeiten] Lösung

[Bearbeiten] Kurzbeschreibung des Vorgehens

Viele Spieler haben Probleme mit dieser Mission, weshalb es etliche „Rusher“ gibt, die ihre Dienste im Außenposten anbieten. Dabei ist die Mission (ja sogar mit Bonus) eigentlich recht leicht - wenn man es richtig angeht. Das Zauberwort heißt Geduld:

  • Wir kommen in eine Halle: Prophetin Varesh tritt uns, nur von 3 Margoniter-Klerikern unterstützt, entgegen.
  • Man wartet genau dort, wo man die Mission beginnt - bzw. zieht sich ein paar Schritte in Richtung der „hinteren“ Wand der Halle zurück (aber nicht ganz).
  • Zunächst tut man gar nichts. Nach kurzer Zeit kommt Prophetin Varesh dann auch schon auf einen zugestürmt - und zwar ohne die Margoniter-Kleriker. Man sollte darauf achten, die Margoniter nicht anzulocken. Manchmal muss man etwas nachhelfen, indem einer aus der Gruppe Varesh ein paar Schritte entgegengeht und sie anlockt, während der Rest der Gruppe zurückbleibt.
  • Varesh stellt allein kein allzu großes Problem dar. Zum Beispiel kann ein Elementarmagier, der auch ein Held sein kann, Varesh mit Blitzblendung, Schwächende Aufladung und Kugelblitz schwächen. Durch Lufteinstimmung und Elementareinstimmung kommt er dabei nie in Energieprobleme. Wegen ihrer mächtigen Flächenschadenszauber kann Schmerztauscher hier sehr hilfreich sein.
  • Sind die Kleriker und Varesh tot, muss man kurz warten - die Mission ist noch nicht zu Ende: Denn Varesh kehrt zurück, stärker als zuvor - und als Paragon. Gewöhnliche Anti-Derwisch-Taktiken werden nun zum Teil schlicht wirkungslos. Erschwerend kommt hinzu, dass aus Rissen Monster kommen, die Kommandeurin Varesh in ihrem Kampf beistehen sollen.
  • Jetzt heißt es aufpassen, dass man seinen Posten nicht verlässt, sonst greifen auch andere Monster in den Kampf ein - die kleine Gruppe, die links des Startpunkts erscheint, wird jedoch nicht zu vermeiden sein - man sollte sie gleich töten.
  • Gleichzeitig kommt auch Varesh wieder in Eure Richtung: Jetzt könnt ihr sie angreifen und ihr den Rest geben.
  • Es kann passieren, das Varesh in die Mitte der Halle flüchtet. Ihr solltet sie nicht verfolgen, um keine anderen Monster anzulocken. Geduld: Sie kommt wieder! Einfach etwas warten. Alternativ kann sie immer wieder zu Boden geworfen (z.B. von einem Hammerkrieger) und verkrüppelt werden, um sie am Flüchten zu hindern.



Alternativer Lösungsweg 1:

  • Zuerst Varesh ignorieren und die drei Kleriker erledigen, danach Varesh. Wichtig: Es ist empfehlenswert, sich dabei schon halb kämpfend, halb lockend zum gegenüberliegenden Ende der Halle zu bewegen - also dahin, wo ihr ohnehin gleich hinwollt, da am Eingang gleich jede Menge Monster erscheinen werden.
  • Sind die Kleriker und Varesh tot, bleibt der Gruppe nur wenig Zeit. Deshalb nach Vareshs erstem Tod schnell die Halle durchqueren und auf die dem Eingang gegenüberliegende Seite in die Nische laufen (wenn ihr es nicht schon im Verlaufe des Kampfes dorthin geschafft habt) - aus den anderen beiden kommen nämlich kurz nach der Wiedergeburt der Kriegsherrin Monster.
  • Die Monster kommen von rechts und links.
  • Euch am nächsten sind die Monster, die von der Nische aus in Richtung Eingang gesehen von links kommen. Und so bewegen sich die Monster: Sie kommen aus dem Riss, laufen durch die Mitte und verkrümeln sich nach rechts und gehen danach am Rand der Halle entlang - was heißt, dass sie in Kürze wieder bei Euch vorbeikommen.
  • Vorgehensweise, wenn ihr den Bonus haben wollt (schneller, aber mit mehr Risiko): Nach der Wiedergeburt Vareshs sofort die erste von links kommende Gruppe töten - dann ist zwischen Euch und Varesh nichts, und Ihr könnt direkt auf sie losgehen (Varesh steht in der Mitte in einer Art „Talkessel“). Jetzt müsst ihr sie schnell töten (nähere Hinweise dazu siehe unten), da ihr in Kürze andere Monster zu Hilfe eilen und ihr der Übermacht nicht lange standhalten könnt.
  • Vorgehensweise ohne Bonus (langsamer, aber sicherer): Wenn Ihr den Bonus nicht wollt heißt das Zauberwort „Zeit lassen“. Entgegen der Aussagen in manchen Internetforen kommen nämlich nicht immer mehr Monster aus den Rissen - ihre Anzahl ist begrenzt und schon nach kurzer Zeit ist Schluss. Deshalb wartet erst mal nach Vareshs Wiedergeburt sicher und gemütlich ab in Eurer Nische am anderen Ende der Halle, bis der erste Aufruhr sich verzogen hat. In regelmäßigen Abständen ziehen geradeaus vor Euch Monstergruppen vorbei - lockt sie behutsam und erledigt sie stückchenweise, so lange bis ihr auf dem Kompass nur noch einen einzigen roten Punkt seht: Varesh Ossa. Jetzt könnt ihr auf sie losgehen - ohne ihre Hilfstruppen ist sie leicht zu schaffen.


Alternativer Lösungsweg 2:

  • Analog zu Alternativer Lösungsweg 1, man bewegt sich allerdings direkt in die Mitte des des „Talkessel“ und nicht in die Nische
  • Wenn man sich richtig gestellt hat kann man Varesh nach der Wiedergeburt nun sofort angreifen ohne sich vorher um die Hilfsgruppen zu kümmern, da diese vorerst außer Reichweite sind. Man sollte sich jedoch beeilen da die Monster nach und nach zur Hilfe eilen


Alternativer Lösungsweg 3:

  • Wie bei Lösungsweg 2 auf die gegenüber liegende Seite des Raumes laufen, dabei die Kleriker töten und Varesh dann dort in der Ecke töten.
  • Wenn man weit genug dort in der Ecke steht, kann man in aller Ruhe die Hilfsgruppen töten und Varesh bleibt erstmal in der Mitte. Pro Riss erscheinen zwei 2er Gruppen. Danach kann man sich in Ruhe um Varesh kümmern und die Mission mit Meisterbelohnung abschliessen.



[Bearbeiten] Und General Morgahn?

  • Da man ihn ohnehin mitnehmen muss, sollte man etwas Zeit darauf verwenden, ihn gut zu skillen. Hier gibt es nicht „die“ Skillung, die zum Erfolg führt. Im PvXwiki (en) finden sich gute Builds.



[Bearbeiten] Zusätzliche Hinweise

  • Entscheidet man sich für die oben empfohlene Strategie, am Eingang stehen zu bleiben, sind ein oder zwei Spirit Spammer im Team sehr hilfreich (können auch Helden sein). Der Grund: Wenn man es geschickt anstellt hat man es nicht mit vielen, sondern mit nur sehr wenigen Monstern - oder sogar nur mit Varesh - zu tun, wodurch die Angriffe einer „Geisterarmee“ sehr stark wirken.
  • Es gibt hier feindliche Nekromanten (Schatten der Angst). Vor allem werden den Mönchen die aus den Schlurfschrecken entstehenden Splitterschrecke, die mit jedem Angriff eine Blutung verursachen, zu schaffen machen. Deshalb sollte man die Schatten der Angst bei den Gruppen als erstes töten - oder, um den feindlichen Nekromanten die Leichen zu „stehlen“, selbst einen Nekromanten mitnehmen.
  • Auch Krankheit wird ein Zustand sein, mit dem die Gruppe zu kämpfen haben wird. Märtyrer könnte hier für einen der beiden Mönche eine Option sein, ist aber natürlich mit Vorsicht zu benutzen. Manchmal wird Kommandeurin Varesh ihren Standort verlassen und ins Geschehen eingreifen, jedoch versuchen, die Gruppe zurück in den Talkessel zu ziehen. Spätestens dann sollte man von ihr ablassen, da sonst alles Locken umsonst war. Es wird gelockt und getötet, bis keine neuen Gruppen mehr nachkommen. Dann kann man sich an Varesh heranwagen, auf die sich nun der Schaden konzentrieren kann.
  • Hinweise zu Varesh:
    • Gegen sie wirken die üblichen Boss-Killer wie Sieger plündern oder Schmerztauscher besonders gut.
    • Die Fertigkeit Blick des Lichtbringers wirkt bei Varesh, richtet aber deutlich geringeren Schaden an. Nichts desto trotz ist es ratsam, die Fertigkeit mitzunehmen. Dieser hat auch den Vorteil, dass Vareshs Fertigkeiten so unterbrochen werden können, auch wenn man keinen „Interrupter“ dabei hat.
    • Ihre Angriffe - vor allem als Derwisch - sind ziemlich mächtig. Es ist daher zu empfehlen, Schutzzauber gegen Nahkämpfer mitzunehmen. Bewährt hat sich vor allem Aegis.
    • Varesh kann zu Boden geworfen werden.

[Bearbeiten] NSCs

[Bearbeiten] Gegner

[Bearbeiten] Weiterer Spielverlauf

Am Ende der Mission wird die Gruppe ins Reich der Qual gerissen und landet im Tor der Qualen. Dort geht es mit der Primärquest Unkartiertes Gelände weiter.

Missionen im Ödland
Ödland-TorRuinen von MorahÜberreste Sahlahjars



MissionenErforschbare GebieteBesondere Orte


Missionen Nightfall
Chahbek » Ausgrabungsstätte von Jokanur » Schwarzwasserloch » Konsulatshafen » Totenanger von Venta » Kodonur-Kreuzung » Rilohn-Refugium oder Passage von Pogahn » Moddok-Spalte » Obstgarten von Tihark » Bastion von Dzagonur oder Vorhof von Dasha » Großer Hof von Sebelkeh » Jennurs Horde oder Nundu-Bucht » Ödland-Tor » Ruinen von Morah » Tor des Schmerzes » Tor des Wahnsinns » Abaddons Tor
Bezeichnung im Guild Wars Wiki: Ruins of Morah
Bezeichnung auf GuildWiki.org: Ruins of Morah (mission)
Persönliche Werkzeuge