Obstgarten von Tihark (Mission)

Aus GuildWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Obstgarten von Tihark Begriffserklärung.pngMission • Zaishen-Mission
Dieser Artikel beschreibt die Mission. Für den Missionsaußenposten siehe Obstgarten von Tihark.
Stub: Abschnitt "Dialoge, Zitate, Filmsequenzen" unvollständig.  Stub.png


Obstgarten von Tihark (Mission)
Obstgarten von Tihark (Mission).jpg
Typ Mission
Kampagne Nightfall
Region Vaabi
Gruppengröße 1 Person
Zielort Kodash-Basar
Karte
Obstgarten von Tihark (Mission) Karte.jpg

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Allgemeines

Der Obstgarten von Tihark ist eine kooperative Mission in Vaabi.

Obwohl man aufgrund des Wortes "kooperativ" davon ausgehen könnte, dass man diese Mission kooperativ machen muss, muss man sie alleine machen. Daher könnte es sinnvoll sein, ein bisschen Selbstheilung mitzubringen.

Eine andere Möglichkeit ist durch Heilfertigkeiten sich selber und die Wächter hochzuheilen.

[Bearbeiten] Ziele

Überzeugt die drei Fürsten von Vaabi, sich dem Kampf gegen Varesh anzuschließen.

  • Rekrutiert Fürst Mehtu den Weisen für Euren Krieg gegen Varesh.
  • Überredet Fürst Bokka den Prächtigen dazu, sich mit den Sonnenspeeren gegen Kriegsherrin Varesh zu verbünden.
  • Zwingt Fürst Ahmtur den Starken dazu, sich gegen Kriegsherrin Varesh zu sammeln.
  • Fürst Ahmtur der Starke wünscht Euch noch einmal zu sprechen. Findet heraus, was er Euch sagen möchte.
  • *Bonus* Nehmt am Lyssafest teil.
  • Ihr habt an # von 5 Feierlichkeiten teilgenommen.

Verteidigt den Garten und die Gäste, indem Ihr die Harpyien erledigt.

[Bearbeiten] Belohnungen

Normaler Modus
Belohnung Besuchte Festlichkeiten EP Gold Fertigkeitspunkt
Standard 3 1000 100 1 Punkt
Experte 4 1500 150 1 Punkt
Meister 5 - 6 2000 200 1 Punkt
Schwerer Modus
Standard 3 1000 200 1 Punkt
Experte 4 2000 300 1 Punkt
Meister 5 - 6 3000 500 1 Punkt

[Bearbeiten] Ablauf

[Bearbeiten] Primärziel

Diese Mission dauert nicht allzu lang, vorausgesetzt, man versagt nicht beim fünften Bonus. Am schnellsten geht es, wenn ihr die Stationen 1 bis 6 entsprechend der Nummerierung auf beigefügter Karte ablauft.

Die Fürsten bei Nr. 6 auf der Karte werden zuerst nicht mit dir sprechen wollen. Du musst sie überzeugen, indem du folgende Bonusziele abschließt - Du kannst sie alle schon auf dem Weg nach 6 erledigen:

  • Um mit Mehtu zu reden, musst du seiner Nichte oder seinem Neffen beibringen, wie man tanzt. Du kannst stattdessen auch Lumo den Mimen schlagen (Bonus 1 und 2).
  • Fürst Bokka will eine seltene antike elonische Vase (Bonus 3) oder 5 Platin haben (Bonus 6).
  • Fürst Ahmtur redet mit dir, wenn du dich schneller als Zilo der Säufer besäufst oder "Palawa Joko" fast umbringst (Bonus 4 und 5).

Keiner der Fürsten will sich jedoch gegen Kriegsherrin Varesh auflehnen.

Nachdem du alle Fürsten befragt hast, will dich Ahmtur noch einmal sprechen. Es folgt eine Zwischensequenz und der Garten wird von Harpyien angegriffen. Alle Gäste werden nun die Harpyien angreifen. Es liegt nun an dir, mithilfe der vier dir unterstellten Krieger alle Harpyien zu besiegen.

  • Da einige Vaabi in den Freitod rennen, hilft dem Krieger hier "Ich werde Euch rächen!", das locker mehrere Minuten laufen kann, wenn man es richtig einsetzt.
  • Andere Klassen können beispielsweise die anderen Vaabi-NSCs oder die Krieger unterstützen, wenn diese angekommen sind. Das kann etwas dauern, solange muss man dann durchhalten. Eine Möglichkeit dazu ist, sich zu verstecken.

[Bearbeiten] Bonus

Es gibt die folgenden sechs Festlichkeiten:

1. Bringe Dende oder Mina bei, wie man tanzt. Dazu musst du mit dem Kind sprechen, das nicht das Geschlecht deines Charakters hat. Gib danach schnell /tanzen in den Chat ein. Beide Kinder werden dir danken und sich zu den Tänzern gesellen.

2. Besiege Lumo den Mimen in einem Duell. Dazu musst du 10 Emotes hintereinander nachmachen. Du kannst übrigens so viele Emotes machen, wie du in der Zeit von 3 bis 4 Sekunden zwischen den einzelnen Emotes unterbekommst. Wenn du eine falsche machst, aber in der Zeit noch die richtige hinbekommst, geht das für Lumo auch in Ordnung. Wenn du es nicht schaffst, musst du von vorne anfangen. Lumo ist ein männlicher Waldläufer, der dir unten aufgelistete Emotes vorführen kann.

Englisch Deutsch Erkennungsmerkmal
/beg /betteln Er fällt auf seine Knie.
/boo /buh Er hebt plötzlich seine Hände und bewegt seinen Kopf in die Richtung des Spielers.
/breath /verschnaufen Er lehnt sich vor und atmet heftig ein und aus.
/cheer /jubeln Er streckt beide Arme in die Luft.
/dance /tanzen Er macht den für einen männlichen Waldläufer typischen Breakdance.
/drum /trommeln Er trommelt auf der Luft herum.
/flex /muskelspiel Er macht eine typisch griechische Pose.
/flute /flöten Er steht auf einem Bein und spielt Querflöte in der Luft.
/guitar /luftgitarre Er spielt Luftgitarre.
/laugh /lachen Er bewegt auch seinen Körper dazu.
/pickme /nehmtmich Er zeigt mit beiden Händen auf sich.
/point /deuten Er zeigt mit einer Hand auf den Spieler.
/roar /brüllen Er streckt eine Hand in die Luft.
/shoo /verscheuchen Er streckt beide Hände zum Spieler.
/taunt (bzw. /rude) /provozieren Er streckt beide Hände von sich und schüttelt den Kopf
/violin /geige Er spielt traurig Geige in der Luft.
/wave /winken Er winkt mit seinem linken Arm.


3. Besorge eine Seltene antike elonische Vase von Jejumba und übergebt sie seinem Diener Fürstlicher Schatzmeister Oluda. Jejumba wird dir die Vase nicht freiwillig geben. Stattdessen musst du sie auf eine der folgenden Arten dazu kriegen, sie dir zu geben:

  • Töte Jejumba selbst. Sie ist auf Stufe 10 (Stufe 20 im Schweren Modus) und kann keine Fertigkeiten einsetzen, weshalb dies die schnellste und einfachste Lösung ist. Nekromanten können sich übrigens auf diese Weise schon vorab einen Untoten (z.B. Fleischgolem) als Helfer beleben.
  • Töte für sie den Fürstlichen Hauptmann, um ihr eine Goldene Phönixfeder zu besorgen. Der Wächter ist ein Möchtegern-Kriegertank auf Stufe 20 und dementsprechend umständlich zu besiegen, er befindet sich im Osten an dem Bach.
  • Gib ihr 4 Platin.

4. Gewinne gegen Zilo den Säufer in einem Wetttrinken. Trinke die Getränke von 12 NSCs schneller aus, als Zilo sein Fässchen leertrinkt. Fürstliche Diener, Vaabi-Kinder und -Wächter haben keine, sehr wohl aber die Adligen: Renne einfach schnell die Treppe hoch auf die Terrasse mit der versammelten Prominenz und klicke sie schnell an. Im folgenden Dialog klickst du die einzige Option an. Trinkst du das Getränk des Großen Zehtuka, wird dieser ziemlich unangenehm. Nicht unbedingt für dich, aber für diverse NSCs, die noch so herumstehen. Das gibt dann solange eine Schlägerei, bis Zehtuka gestoppt wird. Dass du dich hier besoffen hast, zählt nicht zum Säufertitel.

5. Sprich mit Duellmeister Lumbo, um in die Schlacht von Jahai nachzuspielen. Du trittst dort gegen "Palawa Joko" an. Er ist ein Nekromant auf Stufe 20. Solltest du Probleme haben, lasse diese Aufgabe als letzte über und verschwinde nach Aktivierung der Aufgabe einfach, während der Duellmeister seine Geschichte erzählt. Während der Harpyien-Invasion helfen dir dann die vier Krieger. Außerdem kann man die Wut der umstehenden NSCs auf "Palawa Joko" lenken. Als Waldläufer oder Ritualist sollte es keine Probleme geben, da man, bevor der Duellmeister zu Ende erzählt hat, neben "Palawa Joko" einen Geist beschwören kann, der seinen ganzen Aggro auf sich zieht und sich "Palawa Joko" so ganz ungestört töten lässt. Dieser nutzt ausschließlich folgende Fertigkeiten:

6. Eine weitere, vermutlich ungewollte Möglichkeit, ist Folgendes: Ihr könnt dem Fürstlichen Schatzmeister Oluda, nachdem Ihr ihm die Vase gegeben habt, noch 5 Platin geben. Diese Option soll wohl eigentlich eine Alternative zur Beschaffung der Vase darstellen, sie verschwindet aber eben nicht, wenn man diese abgibt. Bezahlt man zusätzlich, kann dafür eine der anderen Bonusaufgaben ausgelassen werden.

[Bearbeiten] Sonstige Anmerkungen

  • Wenn die Harpyien einfallen, metzeln sie auch die Wachen nieder, die den nördlichen Ausgang blockieren. Man kann dann den komplett leeren Seborhin-Garten erforschen, ohne auch nur einem einzigen Monster zu begegnen.
  • Der Große Zehtuka kündigt in seinem Dialog an, durch das Ödland auf Jagdsafari gehen zu wollen. Dies ist wohl der Grund, weshalb man diverse Zehtuka-Gegenstände, namentlich sein Großes Horn, Gepäck, Krug und Kurzbogen, im Ödland finden kann. Immerhin schafft er es trotzdem noch bedeutend weiter und man trifft ihn unter seinem neuen Pseudonym The Great Zehtuka wieder. Dort hat er dann auch den nach ihm benannten Kurzbogen in der Hand. Hier begnügt er sich mit einem üblichen Langbogenskin.
  • Wenn ein fürstlicher Diener (welche übrigens entgegen ihrer Namen weiblich sind) ein Tablett fallen lässt, kann man es aufheben. Vorteile durch das Halten eines Bündels werden dadurch aktiv. Hält man es nach dem Besiegen der letzten Harpyien oder nimmt es in den wenigen Sekunden, die einem nach dem Töten der letzten Harpyie bleiben, auf, so hält man es auch die komplette Schlusssequenz über.
  • Wer in der Mission stirbt, wird vom Spiel angemahnt, auf der Feier verantwortungsvoller zu trinken.
  • Die Mission ist im schweren Modus nicht schwerer. Sie ist eher leichter, da einige NSCs auf Stufe 20 sind.
  • Vorallem für Nekromanten ist die Mission eine der leichtesten im ganzen Spiel. Da die Vaabi-Bürger sich permanent in den Tod stürzen, könnt ihr leicht euer Maximum an Dienern beschwören. Sogar der Anfang ist nicht schwer, da euer alter Ego in der Zwischensequenz mehrere Harpiyen tötet, die euch bei Wiederaufnahme des Spiels noch um die Füße liegen.

[Bearbeiten] Dialoge, Zitate, Filmsequenzen

Dialog mit Festleiterin Kazsha

Ihr habt nur eine Einladung, ich kann also nur Euch Einlass Gewähren. Wenn Eure Freunde auch auf das Fest wollen, brauchen sie ebenfalls je eine Einladung. Alle Gäste müssen getrennt erscheinen. Um fortzufahren müsst Ihr die einzige Person in Eurer Gruppe sein.
Annehmen: Ich würde mir diese Fest gern mal ansehen.
Ablehnen: Ich bin noch nicht soweit.


Dialog mit Zeremonienmeister

Seit Jahren schon bin ich für die Planung diese großen Feiertags, des Tags der Lyss, verantwortlich. An diesem Tag huldigen wir unserer heiligsten Göttin, Lyssa, der wir die Schönheit unseres Landes zu verdanken haben.
Seit unzähligen Generationen feiern wir jedes Jahr die große Schönheit, mit der Lyssa unser Volk un unser Land bedacht hat. Es ist ein Tag der Spiele, der Freude, der Entspannung und des Feierns! Zieht Eure Sandalen aus und amüsiert Euch, denn an diesem Tag sind die Sorgen des Alltags vergessen.
Wir verehren zwar alle Götter, aber die Göttin Lyssa hat das Land geformt, das zu unserer Heimat geworden ist. Es heißt, dass sie die Vaabi sogar nach ihrem bezaubernden Ebenbild erschaffen hat.
Meine Aufgabe ist es, die Feierlichkeiten vorzubereiten. Die Fürsten bezahlen mich gut für meine Dienste, daher werde ich meine Pflichten nicht vernachlässigen! Warum stellt Ihr Euch ihnen nicht selbst vor? Nur keine Scheu!


Zwischendialoge

Kehanni: Morgahn, ich hätte nicht erwartet, Euch hier zu sehen. Es is schon zu lange her.
General Morgahn: Und ich hätte nicht erwartet, Euch in Begleitung istanischer Spione zu sehen, liebste Kehanni.
Kehanni: Lyssa führt mich in allem, was ich tue, Morgahn. Ihr solltet daran denken, was Priester Jeshek uns gelehrt hat. Vertraut mir, wenn ich sage, dass es einem höheren Zweck dient.
General Morgahn: Ein guter Hinweis, Kehanni. Jetzt ist die Zeit, Lyssa und ihre Schönheit zu feiern. Ich werde Eure Freunde während der Festlichkeit verschonen, aber glaubt nicht, ich würde Euch nicht im Auge behalten.
General Morgahn: Wisset, Istani, dass Ihr mein<e> Feind<in> seid. Ich habe bei meiner Ehre geschworden, Euch zu vernichten. Sollten wir uns erneut begegnen, werde ich nicht wegsehen.
Kehanni: Macht Euch keine Sorgen wegen Mogahn. Er steht zu seinem Wort und wird Euch heute verschonen. Wir müssen uns um unsere Angelegenheiten kümmern. Lasst Euch nicht ablenken.
Kehanni: Verteilt Euch und sprecht mit den Fürsten. Ich muss mich mit Morgahn über die Kournier unterhalten.


Vaabi-Adeliger: Wie ich höre, zeigen die Kournier ungewöhnliches Interesse an vaabischer Kunst und Geschichte. Vielleicht haben wir Varesh falsch eingeschätzt. Eine kulturbeflissene, anmutige Frau erkennt eben schnell, das Vaabi ein Bündnis wert ist. Das könnte für beide Provinzen von Nutzen sein.
Vaabi-Adeliger: Kunst? Geschichte? Ihr gebt wohl ein bisschen arg viel auf Gerüchte. Varesh will Vaabi nicht studieren ... sie will erobern!
Vaabi-Adeliger: Nein. Im Ernst? Varesh Ossa? Sie regiert mit Edelmut, wie davor ihr Vater. Die Abkommen zwischen Vaabi und Kourna sind Gold wert.
Vaabi-Adeliger: Ich wette, für Varesh zählt vor allem, das Vaabi Gold wert ist. Warum sonst stünde ihre ganze Armee vor unseren Toren?


Vaabi-Adeliger: Famian der Fabelhafte führt diesen Monat ein neues Stück im Amphitheater von Bokka auf. Ich habe natürlich bereits Karten. Ich hoffe, es wird genauso aussagekräftig und bewegend wie seine letzte Produktion. Norgu trat darin auf, und Ihr wisst ja, wie sehr ich seine Arbeit bewundere.
Vaabi-Bauer: Was? Ihr mein "Angriff der Killerbananen"? - "Bewegend" würd ich das nur nennen, wenn Ihr damit meint, dass das Publikum dabei schneller verschwand, als ein Stück Schinken von Bokkas Büffet.
Vaabi-Adeliger: Hmpf ... Ganz offensichtlich habt Ihr mit wahrer Kunst nichts am Hut.
Vaabi-Bauer: Entweder das, oder ich mag einfach keine Bananen.


entweder für weiblich Charaktere:

Dialog mit Dende

Mein Onkel Mehtu sagt, dass ich Tanzen lernen soll, aber meine Freunde haben mir erzählt, dass man krank wird, wenn man Mädchen anfasst, weil sie ganz fies und eklig sind!
Annehmen: Das stimmt nicht, du brauchst keine Angst haben. Komm, ich zeige dir, wie man richtig tanzt!
Ablehnen: Pass besser auf, Kleiner. Was ich habe, ist ansteckend!

oder für männliche Charaktere:

Dialog mit Mina

Ich traue mich nicht, den Jungen, den ich mag, zu einem Tanz aufzufordern. Warum? Weil ich zwei linke Füße habe! Na ja, natürlich nicht wirklich, aber Ihr wisst schon, was ich meine. Bitte bringt mir ein paar Schritte bei, damit ich mich nicht lächerlich mache!
Annehmen: Komm, ich zeige dir, wie man richtig tanzt!
Ablehnen: Ich habe eine ganz üble Chorophobie. Und das ist ansteckend.


Zwischendialoge

entweder
Dende: Danke, dass Ihr mir das beigebracht habt. Mädchen sind doch gar nicht so schlimm, wie ich dachte.
oder
Mina: Danke, dass Ihr mir die Schritte begebracht habt. Ihr seid wirklich gut!


Vaabi-Wächter: Vor einigen Monaten hat General Morgahn hier einer anderen Versammlung beigewohnt. Er war recht gebildet, wie ich finde; und wie startk doch sein Glaube an Lyssa ist. Seine Soldaten können sich glücklich schätzen, solch einen edlen Anführer zu haben.
Vaabi-Wächterin: Der General, ja. Aber wenn Ihr die gesamte kournische Führungsriege meint ... da bin ich anderer Meinung. Mir persönlich gefällt die Richtung nicht, in die Varesh ihre Provinz drängt ... und Morgahn hat nicht das Geringste getan, um sie aufzuhalten.
Vaabi-Wächter: Ihr dürft nicht glauben, dass Morgahn auch mit allen Befehlen einverstanden ist, die er befolgt. Jeder beim Militär wird Euch sagen: Zuerst gehorchen, dann fragen. General Morgahn ist ein loyaler Mann, der an die kournische Nation glaubt. Er diente Vareshs Vater, wie Ihr wisst.
Vaabi-Wächterin: Nun, in diesem Fall ist der Apfel wohl etwas weit vom Stamm gefallen. Der Ossa-Stammbaum ist auch nicht mehr das, was er mal war.


Vaabi-Adelige: Wird es diesen Monat ein neues tück geben? Ich würde Euch zu gern wieder zu einer Aufführung begleiten. Bei unserem letzten Theaterbesuch habt Ihr hervorragend ausgesehen.
Vaabi-Adelige: Das letzt Mal ...? Ah, ja. Jetzt erinnere ich mich wieder an Euch. Ja, ich glaube, es wird in Kürze ein neues Stück geben. Aber, soweit ich weiß, stammt das von einem kournischen Stückeschreiber. In der kournischen Erzählweise einen tieferen Sinn zu finden, bereitet mir seit jeher Kopfschmerzen.
Vaabi-Adelige: Ah ... aber ich habe gehört, es sei eine leichte, romantische Komödie: genau das, was Euch gefällt! Ihr mögt doch romantische Komödien, oder nicht? Wisst Ihr noch, die Vorstellung beim Theaterfest im Winter? Ich meine die, während der Ihr Euch an mich gekuschelt habt.
Vaabi-Adelige: Das hatte nichts mit dem Stück zu tun. Es war erbärmlich kalt!


Vaabi-Bauer: Kwesigam! Wie schön, Euch zu sehen! Wo habt Ihr Euch denn rumgetrieben in letzter Zeit? In der Bibliothek wart Ihr jedenfalls nicht, und ich hätte Euch so gerne mindestens ein Ohr abgekaut wegen des neuesten Buches über die Farbstoffgewinnung aus Kopffüßerschuppen.
Vaabi-Bauer: Ach, wisst Ihr, ich hatte einige Landschaften zu malen, für den Fürsten Mehtu. Sie kommen in sein Privatgewölbe. Ich weiß zwar nicht, wozu er dort so viele Landschaftsbilder braucht, aber er zahl gut und für jemand so Angesehenes arbeitet man immer gern.
Vaabi-Bauer: Privatgewölbe? Interessant. Erzähl doch mal: Was bewahrt er denn auf in seinem Privatgewölbe?
Vaabi-Bauer: Ich weiß es nicht. Ich war nie dort, und der Fürst tut rech geheimnisvoll, was die ganze Sache betrifft. Sogar einen eigenen Namen hat er für das Gewölbe ... Ahdashim. Keine Ahnung, was der Name bedeutet. Klingen tut er jedenfalls reichlich unheilvoll!


Vaabi-Kind: Papi! Sieh mal, der Baum da! Er schwebt!
Vaabi-Adeliger: Das ist der Seborhin-Baum, Ashante. Lyssas Lieblingsbaum. Die Wasser des Elon nähren ihn, und im Lächeln von Lyssas Antlitz gedeiht er.
Vaabi-Kind: Schau! Das Blatt da ist mir direkt in die Hände gefallen. Darf ich es behalten, Papi? Darf ich?
Vaabi-Adeliger: Natürlich darfst du, mein Kind. Das bedeutet, das Lyssa über dich wacht.


Dialog mit Lumo der Mime

Ich bin Lumo, der Meistermime von Vaabi! Meine Fähigkeiten werden *hicks* sogar vom großen Fürsten Mehtu dem Weisen bewundert. Aufgrund meiner überragenden *hicks* Begabung hat er mir das Recht verliehen, außerhalb meiner *rülps* Darbierungen zu sprechen. Meine Beherrschung der Körpersprache *hicks* und Gesichtsfarbe sind unübertroffen!
Info: Was ist ein Duell der Mimen?
Ein solches Duell läuft wie folgt ab: Ich werde eine Reihe von *hicks* Bewegungen ... oder auch Darstellungen vollführen. Ihr müsst dann jede *hicks* meiner Bewegungen ohne Fehler nachahmen. Solltet Ihr über 10 Runden meine meisterhafte *rülps* Kunst imitieren können ... nun, eigentlich müssen wir darüber nicht sprechen, denn gegen Lumo *rülps* könnt Ihr nur verlieren!
Annehmen: Ihr habt schon verloren, Ihr stummer Hofnarr!
Diese Herausforderung ist ebenso schwierig wie Angst einflößend. Es ist durchaus möglich, dass Eure Arme und Beine von diesem *hicks* Duell so ermüdet werden, dass sie einfach abfallen! Seid Ihr bereit, dieses Risiko einzugehen?
Annehmen: Lumo, Ihr werdet verlieren. Macht Euch bereit, Mime!
Ablehnen: Ich bin sprachlos! Wie sagt man als Mime "Ich würde mich gern duellieren, aber ich hänge doch sehr an meinen Armen."?
Ablehnen: Ich werde jetzt gehen.


Lumo der Mime: Ich habe verloren? Unmöglich! Ich komme mir wie ein halber Mime vor. Freut Euch über Euren Erfolg, solange er anhält ... das wird nie wieder passieren!


Dialog mit Jejumba

Mögen die Schatten Euch leiten, meine Freundin. Ich bin Jejumba. Das ist alles, was Ihr wissen müsst. Mich führen eigene Geschäfte hierher, die Euch nichts angehen.
Ich konnte nicht umhin, zu bemerken, dass Ihr vielleicht ein Geschenk braucht, um den fetten Fürsten Bocker [sic] den Ehebrecher dort drüben zu besänftigen. Mir will zwar nicht einleuchten, dass Ihr was mit ihm zu tun haben möchtet, aber jeder weiß, dass Geschenke der einfachste Weg sind, seine Aufmerksamkeit zu erringen. Na ja, abgesehen von einem großen Büffet vielleicht.
Info: Woher wisst Ihr so viel über Fürst Bokka den Prächtigen?
Sagen wir einfach, ich kenne den Fürsten, aber er mich nicht. Und so soll es auch bleiben. Er hat ein Faible für Kunst und elonische Antiquitäten. Ich habe eine gewisse Neigung für das Eigentum des Fürsten. Und dieser Schweinsköpfige Narr lernt nichts dazu.
Info: Ja, ich brauche ein Geschenk für den Fürsten.
In meinem Besitz befindet sich eine seltene antike Vase aus der frühen Chulo-Dynastie. Ich kenne den Geschmack des Fürsten recht gut. Ich versichere Euch, dass er sich wie der Esel benehmen wird, der er ist, sobald er sie sieht. Für 4 Platin kann sie Euch gehören. Fast so günstig wie geklaut, wenn Ihr mich fragt.
Info: Sieht das aus wie die Kleidung vermögender Adliger? Wie wäre es mit einer anderen Vereinbarung?
Fürst Bokka der Prächtige erhält ständig extravagante Geschenke von diversen Adeligen, Händlern und anderen Schleimern, die in seiner Gunst bleiben möchten. Die meisten sind bloß auf eine Einladung zu einem seiner großen Feste aus.
Ich habe es auf eine bestimmte Bestechungsgabe abgesehen. Seine Wachen bringen sie, die Feder eines seltenen goldenen Phönixvogels, aus dem Palast an einen sicheren Ort. Besorgt mir diese Feder, und Ihr könnt die Vase haben.
Annehmen: Ich werde Euch die goldene Phönixfeder bringen.
Ah! Ihr habt die goldene Feder! Hier, nehmt die blöde Vase. Der Fürst wird sicher überglücklich damit sein, vor allem, wenn Ihr ihm noch etwas zu essen hineinsteckt.
Ablehnen: Diese ganze Trickserei hat mich müde gemacht. Vielleicht später.
Annehmen: Ihr seid geschäftstüchtig, Mädchen. Hier ist Euer Platin.
Ich hoffe, wir werden noch weitere Geschäfte machen.
Annehmen: Ich werde Fürst Bokka dem Prächtigen Euren Kopf zum Geschenk machen!
Ablehnen:: Ihr könnt diesen gesohlenen Krempel behalten. Wahrscheinlich ist das sowieso bloß eine billige Abzocke.
Ablehnen: Dann gehe ich mal. Auf Wiedersehen.


Zwischendialoge

Fürstlicher Hauptmann: Diebe! Haltet sie von den Besitztümern des Fürsten fern!


Dialog mit Zilo der Säufer

Niemand trinkt mehr als der mächtige Zilo! Alle, die's versucht haben, sind bewusstlos vor mir zusammengeklappt, mit dem Gesicht in der eigenen Kotze!
Annehmen: Ihr seht aus, als könntet Ihr was einstecken. Aber gilt das auch für den Tresen? Ich fordere Euch zu einem Wetttrinken heraus!
Ablehnen: Ihr seht aus, als könntet Ihr mich mit links unter den Tisch trinken. Außerdem riecht Ihr stark nach Hochprozentigem. Nein danke!


Zwischendialoge

Zilo der Säufer: Ich habe nichts zu trinken für Euch. Dieses Fässchen ist ganz für mich allein. Seht Euch auf dem Fest um und nehmt den anderen Leuten was ab. Falls Ihr 12 Krüge leeren könnt, bevor ich dieses Fässchen schaffe, habt Ihr gewonnen. Aber glaubt mir, Ihr habt keine Chance, Leichtgewicht.
Zilo der Säufer: Gebt auf, Ihr Anfängering. Ihr werdet mich nie schlagen!
Zilo der Säufer: Isch ja ein Wunder, dasch Ihr noch schteht!
Zilo der Säufer: Beeilt Euch bescher! Mein Fässchen isch fascht weg!^
entweder:
Zilo der Säufer: Isch bin der Gewin- *hicks* Gewin- *hicks* Gewin- *HICKS* ... der Beschte! Hab'sch ja gleich geschagt!
oder:
Zilo der Säufer: Was? Ihr *hicks* habt mich geschlagen? Ich zieh die Hose vor Euch. *hicks* Wenn Ihr mich *rülps* jetzt entschuldigen würdet ... da gibt's 'ne wichtige Verabredung zwischen 'nem leeren *hicks* Eimer und meinem Abendessen. *rülps*
<Spielername>: Mensch, ich mag Euch!
Zilo der Säufer: Mensch, ich mag Euch!


Dialog mit Duellmeister Lumbo

Seit vielen, vielen Jahren feiern wir den Sieg des Turai Ossa über Palawa Joko in der Schlacht von Jahai. Ohne diesen Sieg gäbe es Vaabi heute nicht.
Erzählt mir von der Schlacht von Jahai: Die Schlacht von Jahai war der größte Augenblick unserer Geschichte. Palawa Joko, die Geißel von Vaabi, führte seine riesige Armee auf elonisches Gebiet und eroberte alles, was ihm in den Weg kam. Turai Ossa, unser Volksheld, stellte sich Palawa Joko entgegen. Die beiden Kommandeure besiegelten den Ausgang der Schlacht in einem Duell. Turai Ossa war siegreich und vernichtete Palawa Joko. Es ist guter Brauch bei fast allen vaabischen Festen, das große Duell zwischen den beiden Anführern nachzustellen, um unserer Freiheit zu gedenken.
Annehmen: Ich möchte das Duell der Schlacht von Jahai nachstellen!
Der Darsteller des Palawa Joko scheint sich um den Verstand getrunken zu haben. Er glaubt, er sei wirklich die Geißel von Vaabi. Seinem Gelalle nach scheint er sich vorgenommen zu haben, die Geschichte neu zu schreiben! Seid Ihr sicher, dass Ihr das durchstehen wollt?
Annehmen: Ich werde das Duell nachstellen.
Ablehnen: Haltet mir diesen stinkenden Säufer vom Leib!
Ablehnen: Ich habe keine weiteren Fragen.

Zwischendialoge

Duellmeister Lumbo: Edle Damen und Herren von Vaabi, versammelt Euch. Denn heute feiern wir den Sieg des mächtigen Turai Ossa in der Schlacht von Jahai!
Duellmeister Lumbo: Vor langer Zeit trafen zwei große Armeen in der Nähe des Großen Katarakts des Elon aufeinander, um das Schicksal unseres Volkes zu entscheiden.
Duellmeister Lumbo: Die Armee unter dem untoten Herrscher Palawa Joko, der Geißel von Vaabi, wollte uns Zerstörung und Chaos bringen.
Duellmeister Lumbo: Die zweite Armee wurde geführt vom großen Helden unseres Volkes, Turai Ossa, der unser Volk in das verheißene Land der Götter führen wollte.
Duellmeister Lumbo: Die beiden Anführer suchten die Entscheidung persönlich.
Duellmeister Lumbo: Erlebt den Kampf zwischen diesen großen Helden, wie er sich vor langer Zeit zutrug!
"Palawa Joko": An diesem Tage wird Palawa Joko siegreich sein!
"Palawa Joko": Turai Ossa, Ihr seid der Sieger. Ich, Palawa Joko, die Geißel von Vaabi, beuge mich Euch!
Duellmeister Lumbo: Meine Damen und Herren, unser Held und Beschützer, Turai Ossa, ist siegreich!

Dialog mit Fürstliche Wache Zendeh

Ich bin Zendeh, ein Angehöriger der fürstlichen Elitewache von Mehtu dem Weisen. Solltet Ihr dumm genug sein, in der Nähe des Fürsten Eure Waffe zu ziehen, so wäre das Euer Ende. Und werft kein Auge auf Tahlkora, die Tochter des Fürsten. Ihr seid nicht würdig, jemanden wie sie anzustarren.
Info: Erzählt mir von Fürst Mehtu dem Weisen.
Info: Erzähl mir von Tahlkora.
Ablehnen: Danke. Das wäre alles.


Dialog mit Tahlkora

--fehlt--

Dialog mit Fürst Mehtu der Weise

--fehlt--

Dialog mit Fürstlicher Schatzmeister Oluda

--fehlt--

Dialog mit Fürst Bokka der Prächtige

--fehlt--

Dialog mit Leutnant Murunda

--fehlt--

Dialog mit Fürst Ahmtur der Starke

--fehlt--


Dialoge in den Filmsequenzen

Fürst Ahmtur der Starke: Palawa Joko rückte bei seinem Angriff auff Vaabi zu schnell vor. Turai Ossa konnte ihm den Nachschub abschneiden, und damit war der Angriff zum Scheitern verurteilt.
Fürst Ahmtur der Starke: Was war das?
Goren: Hörte sich nach Harpyien an!
Fürst Bokka der Prächtige: Unsinn, Goren. Hier in der Gegend gibt es keine Harpyien!
Norgu: Ihr habt Euch schon früher mal getäuscht.
Fürst Mehtu der Weise: Begebt Euch ruhig und geordnet zu den Ausgängen! Es ist bestimmt nur eine! Kein Grund zur Panik!
Fürst Mehtu der Weise: Gut, jetzt besteht wirklich Grund zur Panik!
Tahlkora: Hier entlang, Vater. Ich beschütze Euch.


Fürst Bokka der Prächtige: Was für ein Schlamassel!
Fürst Ahmtur der Starke: Ja, die Frage ist nur, warum sollten uns die Skree-Harpyien hier angreifen?
Fürst Mehtu der Weise: Ich bin bloß froh, dass wir Kriegsherrin Varesh haben!
<Spielername>: WAS?!
Fürst Mehtu der Weise: Falls die Harpyien erneut angreifen, brauchen wir so viele Soldaten wie möglich!
Fürst Ahmtur der Starke: Richtig. Entschuldigt mich, ich muss mich um meine Truppen kümmern.
Fürst Mehtu der Weise: Ja, ich sollte auch gehen. Werdet Ihr mich begleiten, meine Tochter?
Tahlkora: Ich habe andere Pläne, Vater.
Fürst Mehtu der Weise: Das sehe ich. Wir werden später darüber sprechen.
Fürst Bokka der Prächtige: Ich muss ebenfalls aufbrechen - die neue Spielzeit beginnt bald! Goren! Holt meine Sänfte!
<Spielername>: Diese Narren!
Kehanni: Lasst sie gehen. Der Anfang ist gemacht. Es gibt mehr, um das wir uns kümmern müssen.

[Bearbeiten] Missions-NSC

[Bearbeiten] Verbündete

[Bearbeiten] Gegner

[Bearbeiten] Wie geht's weiter?

[Bearbeiten] Bug

Obstgarten zu viert

Nach dem Release von Nightfall konnte man die Mission mit anderen Spielern, Gefolgsleuten oder Helden spielen, indem man einen Exploit ausnutzte: Man sagte, wenn man allein in der Gruppe war, der Festleiterin Kazsha, dass man eine Einladung habe. Die wies einen danach erneut darauf hin, dass man allein in der Gruppe sein müsse. Das hatte sie allerdings bereits vorher schon geprüft. Also konnte man sich fröhlich noch ein paar Helden und was man sonst noch so für die Mission brauchte, einladen. Das ist jedoch nun nicht mehr möglich, da es am 3. November 2006 behoben wurde. Versucht man nun, diesen Exploit auszunutzen, kommt die Meldung "Ihr müsst die einzige Person in der Gruppe sein" und die Mission startet nicht.


Missionen Nightfall
Chahbek » Ausgrabungsstätte von Jokanur » Schwarzwasserloch » Konsulatshafen » Totenanger von Venta » Kodonur-Kreuzung » Rilohn-Refugium oder Passage von Pogahn » Moddok-Spalte » Obstgarten von Tihark » Bastion von Dzagonur oder Vorhof von Dasha » Großer Hof von Sebelkeh » Jennurs Horde oder Nundu-Bucht » Ödland-Tor » Ruinen von Morah » Tor des Schmerzes » Tor des Wahnsinns » Abaddons Tor


Englische Bezeichnung: Tihark Orchard
Persönliche Werkzeuge