Dies ist ein Backup vom 25. Februar 2020. Details siehe GuildWiki:Backup.
UPDATE (19.4., 21:08): Anonyme Bearbeitungen sind wieder möglich, da nicht zu erwarten ist, dass wir noch an einen besseren Datenstand kommen.
UPDATE (19.4., 21:47): Wer sein Passwort (vom 15. März 2012) noch hat, kann sich jetzt einloggen. Neuregistrierungen sind noch nicht möglich, Mailversand (z.B. Passwort vergessen) ebenfalls nicht.

Regentental

Aus GuildWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Regentental Begriffserklärung.pngTutorial • Zaishen-Bezwingung
Dieser Artikel ist über das Gebiet Regentental nach dem großen Feuer. Für das davor siehe Regentental (Tutorial).
Regentental
Regentental.jpg
Typ Erforschbares
Gebiet
Kampagne Prophecies
Region Ascalon
Gegneranzahl 131 - 195 Gegner
Nachbarn
Alt-Ascalon,
Pockennarbenebene,
Fort Ranik
Karte
Regentental Karte.jpg


Allgemeine Informationen[Bearbeiten]

Ausgänge[Bearbeiten]

Quests[Bearbeiten]

Kreaturen[Bearbeiten]

Verbündete[Bearbeiten]

Gegner[Bearbeiten]

Schwerer Modus[Bearbeiten]

  • Das Regentental kann, wie alle anderen Gebiete in Ascalon auch, mit 8 anstatt nur 4 Spielern bezwungen werden. Das ist möglich, wenn man vom Tempel der Zeitalter in Kryta aus losgeht. Von dort kann man mit einer Gruppe aus bis zu 8 Spielern bis ins Regentental reisen, ohne zwischendurch einen Außenposten betreten zu müssen. Allerdings dauert dieses Vorgehen sehr lange und es sollte überlegt werden, ob man die 8er Gruppe unbedingt benötigt. Es ist aber auch möglich mit 6 Spielern von der Jakbiegung aus aufzubrechen.
  • Außerdem ist es möglich sich an einer Götterstatue im Gebiet verschiedene Segen zur Unterstützung kaufen. Es gibt eine Statue von Melandru, die in der Nähe des Historischen Denkmals von Königswache zu finden ist. An dieser Statue kann man niederknien (/kneel) und sich die Segen 'Eroberung' (für mehr Lebenspunkte und eine Lebenspunktregeneration (kostet 50 Gold)) oder 'Tapferkeit' (für 2% Moralschub (kostet 100 Gold)) besorgen.
  • Als Minion Master kann es passieren, dass man in diesem Gebiet zuweilen große Durststrecken erlebt, da in einigen Teilen fast ausschließlich Riesensteinelementare anzutreffen sind. Es kann daher, wenn man unbedingt einen Minion Master zu benötigen glaubt, nützlich sein, die in diesem Gebiet sehr häufigen Moas zu benutzen, um seine Diener-Armee aufrechtzuerhalten. Außerdem sollte man auch einen Schadensskill wie Zwietracht oder Nekrose dabei haben, um nicht praktisch zu dritt während dieser Durststrecken dazustehen.
  • Die Verteidigung des Regententals sollte man, falls aktiv, vor Betreten des Gebiets aufgeben. Andernsfalls läuft eine größere Gruppe Grawl-Bittsteller, nahe Fort Ranik startend, durch das Gebiet zur Melandru-Statue. Dort angekommen entfernt sich diese, meist drei Mönche beinhaltende, Gruppe nur sehr ungern wieder von der Statue. Mit dem dort wartenden Hohepriester sind dies dann effektiv vier Heiler, wodurch die Gruppe dank heilender Hände nur sehr schwer besiegt werden kann, sollte man nicht darauf vorbereitet sein. Alternativ kann man versuchen die Prozession vorzeitig abzufangen.

Trivia[Bearbeiten]

Viele Spieler nennen dieses Gebiet fälschlicherweise Regental.


Erforschbare Gebiete in Ascalon
Alt-AscalonAscalon-VorgebirgeDie BrescheDrachenschlundFlammentempel-GangOstgrenzePockennarbenebeneRegententalTiefland von Diessa


Besondere Orte

Arena von AscalonBlaues BuntglasfensterDrascirFoliantenpodestHammertorHistorisches Denkmal von KönigswacheHistorisches Denkmal von NolaniHistorisches Denkmal von SurmiaKilnn Testibries GrabKönigswacheNolaniRinShalevs HöhleSturmruferSurmiaZains Lager

MissionenErforschbare GebieteBesondere Orte


Englische Bezeichnung: Regent Valley (Post-Searing)